Mittwoch, 3. Juni 2009

ball, schnur, hohlform ... und viel spass!

gestern abend musste der wäschkorb warten, heute habe ich einfach das geschirr vom mittagessen stehen lassen.

um vom filzmodul 3 zu berichten.
(für alle die es noch nicht wissen, ich habe 2008 den bildungsgang filz am kurszentrum ballenberg begonnen)

das thema von modul 3 ist "spielobjekte". uns hat nocheinmal michaela triftshäuser unterrichtet, leider wird sie das ab dem nächsten kurs nicht mehr tun. ein besuch auf ihrer seite lohnt sich unbedingt: sie macht riesige spielhöhlen aus filz ... für mich absolut beeindruckend. beeindruckend fand ich auch, wie sie uns zum spielerischen umgang mit der wolle und dem filz motiviert hat. nicht nur das thema des kurses, nein auch die methode war "spiel". und das hat sich auch auf das klima im kurs positiv ausgewirkt. vielen herzlichen dank für eine unbeschwerte, produktive, spielerische woche: ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht und herumgealbert - und dabei noch so viel gelernt und gearbeitet!

nun aber zu den spielobjekten:
(ich zeige nicht alles, nur eine auswahl meiner sachen)


schnur als beispiel für alles mögliche: schlaufen, verdickungen, verschiebbare und feste ringe, verschiedene verbindungstechniken und eingearbeiteten draht.

ball mit angefilzten schnüren.


hohlkörper der geheimnisvollen sorte. (hohl um einen kern gefilzt und nur mit sechs kleinen schlitzen geöffnet - will nicht wirklich fotografiert werden...)


hohlkörper der grusligen sorte (schablonenfilz): der favorit meiner kinder (und vielleicht auch meiner?)

im ernst: die beiden hohlkörper fand ich am spannendsten und da würde ich im augenblick am gernsten dran weiterarbeiten... ganz viele möglichkeiten und ideen schwirren mir da durch den kopf... und das ist gut so, denn auch hier gibt es ja wieder eine modularbeit zu machen.hier noch: eine gruppenarbeit zum spielerischen verbinden von fläche, schnur und hohlfilz - ein baumfilz.

Kommentare:

  1. Das kann ich wohl glauben, dass ihr dabei Spaß hattet !!
    Ich muss auch mal so eine gruselige Handpuppe versuchen, deine sieht ganz klasse aus !

    LG Annette

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).