Freitag, 23. April 2010

unkraut? essen wir auf!

die löwenzahnblüten wurden eigentlich gesammelt um ein weiteres aussamen zu verhindern - man kann sie aber auch zu löwenzahnsirup verarbeiten. die aussicht auf so viel zucker spornt beim sammeln mächtig an.


kräuter für die hollandaise zu den spargeln heute abend: zitronenmelisse, knoblauchsrauke, schnittlauch, giersch. kann man alles essen.

um der wildkräuter (um das wort unkräuter zu vermeiden) in unserem garten allerdings herr zu werden, müssten wir deutlich grösseren mengen verzehren. vor allem der bärlauch setzt uns in diesem jahr sehr zu. er schleicht sich allmählich auch ins obere beet, wo er zuvor nicht war. da hilft nur umgraben und entfernen der wurzeln. und abpflücken der blüten. (nur die motivation ist da schwieriger...)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).