Freitag, 1. September 2017

unser gemüse heute


ui, schon wieder eine woche ohne blogpost - deshalb gibt es hier zwei gemüsebilder hintereinander.

(kartoffeln, bohnen, tomaten, krautstiel, mais, paprika, lauch, aubergine, patisson, zwiebeln und knoblauch)

heute wieder mit dem ganz normalen titel, die badenfahrt ging letzten sonntag zuende und damit enden auch die versus-titel hier im blog. was sollte das überhaupt? naja, die badenfahrt, DAS grosse stadtfest in baden im aargau, hatte als motto in diesem jahr, oder besser jahrzehnt, das thema "versus" oder gegensätze. dementsprechend war das festgelände in gegensätze aufgeteilt wie oben - unten, neu - alt und nord - süd. auch in vielen festbeizen wurde mit dem wort versus oder mit dem thema gegensätze gespielt. den wettbewerb um die beste festbeiz hat zum beispiel ein stand mit dem namen "us vers" gewonnen, die (fast) ganz aus büchern gebaut war, eben us vers = aus versen. 
nun waren wir in diesem jahr zum ersten mal wirklich bei der badenfahrt "dabei" - mehr oder weniger die ganze familie. die beiden söhne waren fleissig am helfen und am berichten auf instagram, kai, die tochter und ich haben das fest genossen und vor allem viele kleine konzerte besucht, aber auch das spektakel und die lichtinstallationen bewundert. so viel kulturprogramm in unserer kleinen nachbarstadt, so nette gemütlich kneipen, überall feines essen und menschen, die man so ganz spontan treffen konnte! und die nächste gelegenheit erst wieder in zehn jahren! (oder schon in sechs, insider wissen warum, oder in fünf an der "kleinen badenfahrt".) auf jeden fall der höchste imperativ, jetzt, bei diesem schönen wetter und überhaupt, mitzufeiern. weil, weiss man, was in zehn jahren ist?

damit begann diese woche sozusagen mit ein bisschen festüberhang. und am montag gleich mit dem elternabend an der neuen schule der tochter. dazu mit den letzten "trainingseinheiten" vor dem hallwilerseeschwimmen morgen. sonst war sie gefüllt mit allerlei langweiligem wie sich um haus und garten kümmern (die hecken!), termine vereinbaren und eintragen, papier sortieren und einige in der letzten woche liegengebliebene dinge erledigen.
schön war die hier angekommene sommerpost von annette buntistschön. und die tatsache, dass der jüngere sohn ferien hatte, aber in die berufsschule musste, so dass wir drei vormittag zusammen frühstücken konnten und er mich zum einkaufen begleitete. sonst war nicht viel los, was ja auch mal nicht schlimm ist.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).