Sonntag, 15. Oktober 2017

herbstwanderung

heute morgen brachen wir relativ spontan in richtung unteres aaretal auf um ein bisschen durch den herbstlichen wald zu wandern. immerhin hatten wir würste zum grillen dabei, obst, brot, süssigkeiten, eine flasche tee. nicht dabei hatten wir: streichhölzer oder etwas anderes zum feuer machen. ausserdem verrirrten wir uns auf dem rückweg so grandios, dass wir beinahe in einen steinbruch gefallen wären. naja, letzteres nicht so ganz, aber immerhin wichen wir erheblich von der geplanten route ab, befragten unterwegs sicherheitshalber aber mal das gps und lokalisierten uns auf der karte von swisstopo. danach fanden wir schnell wieder den richtigen weg. 


wahrscheinlich waren wir so sehr ins bewundern des farbenspiels im wald vertieft, dass wir den richtigen abzweig verpassten, aber es war ja nicht so schlimm. schön war es im wald heute fast überall.


 wesentlich komplizierten hätte die sache mit den vergessenen streichhölzern werden können. wenn da nicht an der schrannenhütte der zufall oder die vorhersehung eingegriffen hätten.


kurz bevor wir die waldhütte erreichten, stellten wir fest, dass keiner daran gedacht hatte, feuerzeug einzupacken. an der hütte wollten wir zunächst nur kurz rasten um dann zur ruine besserstein weiterzulaufen, aber sicherheitshalber suchten wir mal am holzvorrat und im mülleimer nach liegengebliebenen streichhölzern. fehlanzeige, aber uns fiel im mülleimer ein leergebranntes grablicht auf und beim umherschauen eine gedenkeiche für einen "freund" (wir nehmen mal an, dass es ein jäger war), an deren fuss ein ewiges licht brannte.
immerhin feuer! nach einigen versuchen gelang es uns tatsächlich einen fidibus mit hilfe des grablichts anzuzünden und damit dann auch ein feuer. die würste schmeckten mindestens doppelt so lecker wie vom mit dem eigenen feuerzeug angezündeten feuer und der "freund", der vermutlich ja auch eine eher tiefe beziehung zum wald, zur natur und zu dieser waldhütte gehabt hat, wird uns das ausleihen seines lichts schon verzeihen!



wanderung vom remigen zur burgruine besserstein und zurück: https://s.geo.admin.ch/764c90c4b6

1 Kommentar:

  1. Deine Bilder sind das reinste Herbstfeuerwerk und die Geschichte mit dem echten Feuer hat den Tag doch erst richtig abgerundet.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).