Donnerstag, 12. April 2018

12 von 12 im april 18

blogaktionen sind gerade eine gute sache für mich. ein fester rahmen, zum beispiel 12 bilder vom 12ten machen und ein bisschen den tagesablauf beschreiben. ausserdem zwingt mich eine solche aktion, mal genauer hinzuschauen, oder vielmehr innezuhalten und hinzuschauen. 


 zum beispiel auf dem weg in die werkstatt. entlang der limmatpromenade, den fluss im blick, ausschlagende kastanien im vordergrund. auf dem (vom betrachter aus) rechten flussufer das oederlinareal, auf dem linken die grossbaustelle für das neue thermalbad. die fahnen hängen schon mal, und auch sonst passiert was: bäume werden abgeholzt, heute wurde das holz gehäckselt, die reste der bäder aus der zweiten hälfte des zwanzigsten jahrhunderts werden entfernt. das bagno popolare zieht um und ist ab dem 16. des monats an der limmatpromenade zu finden.



 in der werkstatt erwartet mich dieser krakenarm. die einzelnen saugnäpfe wollen noch ein wenig herausgearbeitet werden. ich bin mir unsicher, ob ich ihn zuerst noch ein wenig schrumpfen oder zuerst die saugnäpfe bearbeiten soll. ausserdem tun meine finger weh vom bearbeiten eines baumkuchenobjekts am vortag.


eigentlich ist das auch alles viel zu kleinteilig, ich komme nicht mehr an alle stellen hin und beschliesse, die saugnäpfe durch nähte hochzuheben um anschliessend noch ein bisschen zu verdichten.


 alle drei objekte für das erste modul des onlinelehrgangs "surface form and space" bei pam de groot. dem pulpo werden nach dem trocknen noch die fäden gezogen. ich weiss, dass die kursunterlagen ein solches vorgehen nicht vorschlagen, aber bitte, danke, ich bin selber gross.


jetzt habe ich mir das gipfeli verdient. ( ich habe aber schon vorher mal abgebissen.) ich muss endlich mal an der permanenten kaffeeunterversorgung arbeiten, die hier in der werkstatt herrscht.


 anschliessend bereite ich das material für die kommende woche vor. ich habe einen auftritt am ferienspass surbtal, zwei filzkurse, einer vormittags, einer nachmittags. dank wollspenden von kolleginnen kann ich aus dem vollen schöpfen. danke!


zuhause bereitet die tochter mit einer freundin das mittagessen vor, es gibt arme ritter - weckenschnitten - fotzelschnitten - french toast. bis sie fertig sind, kann ich im garten wäsche aufhängen und einen ganzen schlag schnittlauch ernten, bevor er wieder anfängt zu blühen. nun muss ich nur noch dran denken, dass ich eine ganze menge schnittlauch eingefroren habe. 

 kai hat das neue buch von marc-uwe kling als hörbuch bestellt. recht verlockend, aber wie bekomme ich das jetzt auch das mobiltelefon, damit ich das abspielen kann? oder: wo finde ich einen cd-spieler ausser im auto?


 den beiden mädchen habe ich eine fahrt nach waldshut versprochen, ich muss sowieso zum drogeriemarkt. wir trennen uns für eine stunde und treffen uns am eiscafé wieder. salziges caramel war heute meine wahl und die war gut.


 zuhause verräume ich einen kofferraum voller einkäufe und setze mich mit kai in die abendsonne. der grosse sohn bastelt heute ausnahmsweise nicht an seinem campingbus sondern bereitet siebdrucksiebe vor, mit denen er stofftaschen bedrucken wird.


 der garten wird grün. naja, vor allem bärlauch, aber da kosten drei blättchen im topf bei edeka 1,99 euro. in bärlauch wäre unser garten in etwa eine halbe million wert. aber halt nur im frühling.


ein etwas verunglücktes spiegelei auf fleischkäse, dazu rösti und spinat sind unser leckeres abendessen.
nun noch ein bisschen bloggen, im hintergrund die giggelnden mädchen im bad, übernachtungsbesuch also, und später vielleicht noch ein biscchen fernsehen.
gut nacht!

Kommentare:

  1. Filzen bei Pam Goot ist bestimmt sehr interessant und geben viel kreative freiräume wie man sieht.
    Leider mangelt es bei mir da an sprachlichen Kenntnissen :o(.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja in Waldshut zur Schule, da kostete die Kugel 20 Pfennige. Zu salzigem Caramel würde ich auch nicht nein sagen.

    AntwortenLöschen
  3. Pam Goot hört man sehr viel und ihre Kursergebnisse sind einfach interessant beim betrachten. Mir geht es wie Sheppy, würde es nicht lesen können ;)
    So ein Eis bei den warmen Temeraturen, wie lecker. Euer Abendessen kenne ich auch, meine Töchter liebten es, aber natürlich auch ich.
    Wünsche dir nun ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüsse
    Heidi

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).