Sonntag, 21. Oktober 2007

kardy

kardy ist ein altes gemüse. wir haben die setzlinge für unseren kardy im frühjahr auf wildegg auf dem setzlingsmarkt von pro specie rara gekauft und er ist sehr gut gediehen. kardy wird auch spanische artischoke genannt, und sieht auch ein bisschen so aus wie artischoke, im unterschied dazu isst man aber die stiele der blätter, die man vor der zubereitung von stacheln und grün befreien muss. anschliessend werden die stengel weichgekocht und wir haben sie dann mit bechamel-sauce und gruyerekäse gratiniert. geschmeckt hat uns das gemüse gut, leider waren viele der stengel sehr holzig, für die kinder kaum akzeptabel. wir sind nicht so ganz sicher welche stengel weich und welche holzig waren, innen - aussen, dick - dünn, haben als kriterien nicht so gut funktioniert.
wer weiss rat und hat auch schon mal kardy selber gezogen, gekocht und gegessen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).