Freitag, 31. Juli 2009

filzzubehör

pröbeln kann so schön sein...

nachdem ich erst ein wenig meine ideen zur resteverwertung ausgetobt hatte und mich quasi warmgefilzt habe, nähere ich mich jetzt allmählich der modularbeit. vorerst mittels pröbchen. oben: bergschaf, neuseelandmerino 35 von wollknoll und unten selbstgewaschene und -kardierte walliser schwarznase. es gibt noch eine graue wolle, nämlich die gotland/shetlandmischung von wollknoll... mit den dunklen farben gibt es momentan das problem, dass ich eigentlich zwei dunkle wollen habe, die aber in der karderei feststecken... andererseits will ich auch keine dunkle wolle kaufen, wenn ich eigentlich 5 kilo habe...
nun heisst es mischen, ausprobieren und hoffen, dass die wolle in den nächsten 14 tagen doch noch aus der karderei kommt...

soviel dazu...
ausserdem gibt es drei neue filzuntensilien zu zeigen: das erste hab ich schon ausprobiert, eine seifenschale, secondhand aus dem jura (jetzt muss ich nur noch lernen, die seife auch wirklich da rein zu legen und nicht sonstwohin...).

die beiden anderen sind nach meinen vorstellungen von meinem vater selbstgemacht. walkhilfen zum walken am objekt. ich bin sehr darauf gespannt, sie auszuprobieren. mit dem grossen von aussen und mit dem kleinen, das ein bisschen wie eine zahnbürste aussieht von innen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).