Dienstag, 15. September 2009

achtung: baustelle

der kater geimpft, wäsche aufgeräumt, und vom schreibtisch komm ich eh nicht weg, wegen anmeldungen für filzkurs.

dann geh ich mal ans sortieren meiner seitenleiste/linkliste.

ich hab es ja schon angedroht: wenn schlechtes wetter kommt, ist sie dran.


***
nach einer runde überlegen und sortieren:
- es sind immer noch viele garten-blogs auf meiner liste, das ist gut so
- eindeutig zuzuordnen sind auch die filzblogs
- bloss: was mach ich mit dem rest? das ist so ein mischmasch aus stricken, textilien allgemein, persönlichen bekanntschaften, begeisterung fürs blogdesign oder die lustige schreibe oder den gesang, sprungbrettblogs in ganz andere bloggerwelten und (das muss ich gestehen) den ein, zwei blogs, wegen denen ich auch angefangen habe zu bloggen, also: nostalgieblogs. wie krieg ich die unter?

***

nach der zweiten runde sortieren und abschluss der arbeiten (zumindest vorerst):

ich bin einigermassen mit meiner einteilung zufrieden:
garten (hinter anderen gartentüren), filzen/textilien allgemein (hinter anderen werkstatttüren)und so ein kurschelwurschtel-ich bin so allgemein an ihrem blogcontent interessiert (hinter anderen haustüren) sind draus geworden.
ich könnt mir vorstellen, dass die rubrik filzen eher wachsen wird. und dass die kurschtelwurschtelabteilung ab und zu mal wechseln wird. den garten stell ich mir als konstante vor - aber nichts ist ewig.

ein paar blogs sind rausgeflogen. weil ich die in letzter zeit mehr überflogen als gelesen habe. weil ich sie eh auf allen möglichen sprungbrettblogs wiederfinden kann. oder einfach so.
sollte ihrer dabeigewesen sein, und sie sind jetzt sehr betrübt, dann liegt es vielleicht an meinen wankelmütigen interessen, vielleicht daran, dass sie in letzter zeit ihre themen geändert haben oder an irgend etwas anderem. nicht sauer sein bitte, vielleicht sind sie schneller wieder drauf als sie denken.

Kommentare:

  1. Es ist einfach der Alltag. Irgendwann stellt man fest, dass man einfach zu viel zu tun hat und alles insgesamt nicht mehr schafft. Dann ist das eine gute Zeit, aufzuräumen (besserer man macht das vorher).

    Man kann nicht alles lesen, noch rausschmeißen ist da ganz sinnvoll. Man hat ja auch sich verändernde Interessen oder die Hobbys verändern sich in ihrer Intensität. Manche Leute schreiben auch nur selten etwas interessant ist es dann sinnvoll, alles zu lesen? Man muss die Sachen ja auch löschen und das dauert auch wieder Zeit.

    Jetzt wo ich das gelesen habe, ist es eigentlich ein Anreiz, das auch bei mir Ordnung mal wieder notwendig wäre. Ich schaffe so vieles nicht was ich wollte.

    Wolf
    http://www.garten-anders.de

    AntwortenLöschen
  2. ich räume und sammle auch immer abwechselnd..
    heute war sammeln mein thema..
    also du hast einen schönen blog..danke gruß wiebke

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).