Samstag, 3. November 2007

wildnis

heute war es wieder so weit, die wildnis musste mal wieder dran glauben. ab und zu entfernen wir berge von brombeeren, die zusammengeschnürt dann so aussehen und bei der grüngutabfuhr zügig entsorgt werden.

ausserdem berge von eschen-, bergahorn- und robinienschösslingen (...), die wir seit kurzem auch noch verarbeiten, zu sternen oder im rahmen der resteverwertung als sichtschutz.

noch ist weihnachten fern, aber es kommt schneller als man denkt, also sorgen wir schon mal vor. die sterne sollen, wenn wir genügend zusammen bekommen, in der adventszeit unser haus schmücken, vielleicht verschenken wir auch welche ( ;-) ).

Kommentare:

  1. Hallo Herr Faktor

    Äs fröit mi das äs dir so guet geit. Du bisch scho rächt mutig wie du da uf däm Ascht liegsch.
    Liebe Gruss Lars + Barbara

    AntwortenLöschen
  2. und wisst ihr auch, warum er immer da oben war? es war der platz mit der meisten sonne! und da hat er (sagt johannes) "gsönnelet"!

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee mit den Sternen! Schade, dass wir unsere Scheinakazie erst im Frebruar schneiden werden, aber dann haben wir gleich wieder reichlich Rank-Reisigbündel für die häßlichen Zaunpfähle. Und kahl sieht sie im winterlichen Garten einfach noch herrlich mächtig aus. Aber diese Idee hebe ich mir gleich für das nächste Jahr Weihnachten auf :-)

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).