Dienstag, 12. Mai 2009

eierkartons für pflanzenanzucht?

dieser post schwirrt mir schon seit einigen tagen, wenn nicht wochen im kopf herum, es geht dabei um etwas, was ich bei unserer diesjährigen pflanzenanzucht versucht habe, und das mir rätsel aufgibt. nun denke ich zwar, dass hier nicht mehr allzuviele gärtner mitlesen, aber vielleicht weiss ja doch jemand eine antwort auf meine frage.
wir haben in diesem jahr zur anzucht unserer verschiedenen pflanzen aus samen eierkartons verwendet. und zwar sowohl für tomaten und paprika als auch für tagetes, calendula, sonnenblumen und kapuzinerkresse. bis auf die tomaten keimten die pflanzen ein wenig träge, sonnenblumen und kapuzinerkresse keimten fast garnicht. die tomaten und die paprika/pepperoni blieben dafür eine halbe ewigkeit im zweikeimblattstadium stehen und fangen eigentlich erst richtig an zu wachsen, seit ich sie in grössere töpfe gepflanzt habe.

den tipp mit den eierkartons haben wir aus diesem buch:

und irgendwie fand ich die idee gut: viele kleine töpfchen, die man mit erde füllen kann und anschliessend auseinandertrennen und einfach so in grössere töpfe setzen kann, weil der eierkarton relativ gut verrottet.



nur das ergebnis finde ich wenig berauschend: die calendula und tagetes auf dem oberen bild haben die kinder vor weit mehr als 4 wochen gesät, die kartons mit den sonnenblumen werde ich nachher entsorgen und von den kapuzinerkressen hat es gerade ein pflänzchen geschafft...

die samen waren definitiv nicht zu alt, auch wenn einige von den kindern selbst gesammelt waren, haben wir mit solchen aufbewahrten samen sonst immer gute erfolge zu verzeichnen gehabt. wenn eine sorte pflanzen nicht gekommen wäre, hätte ich auch noch auf pech getippt, aber gleich alle? und dazu noch so pflegeleichte wie sonnenblumen? die bei uns aus jeder komposterde herauswachsen?

ohne allzuviel unken zu wollen, habe ich die eierkartons im verdacht, die ursache des desasters zu sein: weiss irgendjemand ob sie eventuell mit einem mittel behandelt, die die entwicklung von krankheitskeimen verhindert? und könnte das die ursache der schlechten keimens der pflänzchen sein?

ich bin gespannt auf eure antworten...

Kommentare:

  1. Hallo bin ganz zufällig bei dir vorbei geflogen..
    wir haben das auch schon mit Kindern gemacht Sonnenblumenkerne...Kapuzinerkresse..usw hatte aber alles gut geklappt..wüßte jetzt auch nicht woran es bei euch liegt wir hatten das ganze noch mit folie abgedeckt aber daran sollte es nicht gescheitert haben...eher die Temperaturen im moment..
    lieben Gruß
    Elster

    AntwortenLöschen
  2. Die Eierkartons saugen ja auch massig Wasser, vielleicht wird dadurch die Erde zu schnell trocken?
    Ich schneide immer Zeitungsstreifen, wickel sie um ein schmales Gefäß und schlage unten so um, dass der Boden geschlossen ist. 2-3 mal auf den Tisch klopfen, dann ist der Anzuchtbecher fertig. und wenn die Zeitung beim Auspflanzen noch zu stabil ist, wickel ich sie vorsichtig wieder ab.
    LG, Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja interessant, da bin ich auch mal gespannt auf Antworten, weil, wenn das so wäre sollt man seine Eier schnellstens aus der Verpackung entfernen.
    Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Stephanie,
    da kann ich dir mit persönlicher Erfahrung auch nicht helfen..lach..aber im Internet hab ich gefunden, dass ´man bei dieser Methode auf Schimmelpilze achten muss, die den Keimling einfach absterben lassen. Das Wetter war ja auch so schiete, vielleicht waren sie zu lange feucht....

    Also nochmal von vorne,was?

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. bin auch gerade zufällig vorbeigekommen,
    und wollte kurz meinen senf dazugeben ;)
    hast du keimfreie erde benützt?
    vielleicht liegt es daran, also das sie nicht keimfrei war...tomaten und kapuzinerkresse sind ausserdem tiefwurzler und saugen viel kraft aus der erde..drum sind die kleinen eierkartons auch nicht allzulange gut, wir haben dieses jahr so hohe pappbecher benützt für die tomaten anzucht und es hat super geklappt....
    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  6. Mir ging es auch so, nur dieses Jahr habe ich experimentiert mit töpfchen aus zeitungspapier. Ich glaube es liegt eher am klima im moment. Versuch nächstes mal mit exotischen sachen wie mango, avocado usw. (sieh klimaerwärmung)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem mit den Torftöpfchen. Ich hatte die einen Gurken in den normalen Plastiktöpfchen gesetzt und vom selben Samen noch in Torftöpfchen. Diejenigen im Torf sind mehr als schlecht gekeimt und hatten die genau gleichen Bedingungen wie die anderen im Plastiktopf. Auch die Tomaten sind kaum gekeimt im Torf.
    Seither ist für mich wieder Plastik angesagt auch wenn ich die die Idee mit den Eierkarton nicht schlecht finde, hat mir die Torfgeschichte gereicht.

    Liebe Grüsse

    Rita

    AntwortenLöschen
  8. ich benutze dieses jahr erstmalig eierkartons und war mit ihnen sehr zufrieden! alles keimt, radieschen, sonnenblumen, bohnen, ringelblumen, rucola, kamille, alle möglichen kräuter, auch die karotten kommen langsam. allerdings habe ich heute entdeckt, dass sich an den rändern der eierkartons schimmel bildet. ich werde versuchen, die kleinen plänzchen so schnell wie möglich umzusetzen und dann weniger feucht halten. meine in klopapierrollen gesetzten tomaten keimen auch, allerdings kommt das wohl alles in den müll, denn hier ist schon seit ein paar tagen schimmel. am besten funktionieren meine gewächshäuser aus tetrapack mit folie.

    AntwortenLöschen
  9. Bin gerade auf die seite gestoßen und werde auch mein dreier dazu geben..
    Habe auch eierkarton genommen,anzuchterde und samen rein und mit kleinen schnapsbechern (für treibhauseffekt) abgedeckt.
    Darunter wickelunterlage wegen Feuchtigkeit und das ganze auf meine fußbodenheizung platziert...bin gespannt auf das ergebnis...und kann jaauf dem laufenden halten

    AntwortenLöschen
  10. Bin gerade auf die seite gestoßen und werde auch mein dreier dazu geben..
    Habe auch eierkarton genommen,anzuchterde und samen rein und mit kleinen schnapsbechern (für treibhauseffekt) abgedeckt.
    Darunter wickelunterlage wegen Feuchtigkeit und das ganze auf meine fußbodenheizung platziert...bin gespannt auf das ergebnis...und kann jaauf dem laufenden halten

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).