Donnerstag, 14. Mai 2009

selbstgesponnen, selbstgestrickt, selbstgetragen

so allmählich rückt die abreise ins berner oberland näher. vor dem filzkurs wollen wir alle gemeinsam noch die auffahrtbrücke nutzen, um mal wieder ein paar tage am ballenberg zu verbringen - und vielleicht auch, um eine der schluchten an der aare oder am brienzer see anzuschauen.

vorher muss natürlich noch ganz viel erledigt werden: alle 19 positionen der materialliste für den filzkurs besorgen und herrichten, endlose listen schreiben, wer wann wo sein muss und was er mitnehmen muss, in der woche, in der ich nicht da bin, den haushalt so herrichten, dass er auch für haushaltsfremde personen benutzbar wird...
... und natürlich alles posten, was ich schon lange posten wollte, aber bisher nicht dazukam.


also:

voilà, die jacke.

sie heisst "dusk" und ist aus einem rowan-strickheft.

die wolle (süddeutsche merino vom finkhof in arnach) habe ich selbst gesponnen, wobei ich deutliche fortschritte beim spinnen beobachten konnte.
vor dem zusammennähen habe ich alle teile gespannt und sie sind so gerade geworden, wie ich es mir nur wünschen konnte.
und deshalb auch schon ganz viel getragen.

Kommentare:

  1. die jacke ist traumhaft schön! das glaube ich dir gerne,dass du sie viel trägst, sie sieht sooooo bequem aus!
    selbstgesponnen und selbstgestrickt, das ist einfach auch ein ganz wertvolles kleidungsstück.
    für's modul3 wünsche ich dir viel vergnügen!
    sehen wir uns am montag morgen noch?
    liebe grüsse,
    filz-t-raum.ch

    AntwortenLöschen
  2. Wow, super !
    Ich hab ja ehrlich gesagt mein 1.selbstgesponnenes und selbtgestricktes in die Ecke geworfen, weil der Faden immer dünner und dünner wurde...jetzt fang ich mit dem Projekt im Herbst noch mal neu an !
    Viel Spaß bei allem (ist denn der Schlüssel wieder da ???)

    LG Annette

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).