Freitag, 13. Mai 2011

verspätetes muttertagsgeschenk

eigentlich wollte ich ja nur für das töchterlein eine nette kappe zu ihrer neuen, gebrauchten sommerjacke machen. aber beim ersten versuch wurde das ganze so viel zu gross, dass ich nun auch eine sommerkappe aus weisser baumwolle habe. und da sie sich für die gartenarbeit und beim wandern als praktischer als ein strohhut erwiesen hat, setzte ich sie natürlich auch zu unserer karfreitagswanderung mit den grosseltern auf. und so entstand der wunsch nach einer ebensolchen kappe für die grossmutter, die ja eigentlich meine mutter ist.

voila, hier ist das modell für die doch ein wenig mehr dem schnickeldi zugewandte mutter:


und falls der schnickeldi ein bisschen zu viel sein sollte, kann man ihn praktischerweise auch wieder ausknöpfen.


(die kappe war am muttertag schon fertig - aber da die eltern wieder einmal in meiner abwesenheit die kinderschar hüten dürfen, wurde sie erst heute ausgeliefert.)

1 Kommentar:

  1. Das Käppchen ist schön und dein schnickeldi so dezent...aber die Idee mit dem abknöpfen gefällt mir gut!
    schön...dass ich deinen Blog entdeckt habe:).
    lieben Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).