Dienstag, 25. August 2009

morgens vor acht schon gearbeitet...

heute morgen bin ich schon vor acht am filztisch gestanden und habe das fertig gemacht (unten), was ich gestern begonnen habe (oben).

vier wochen sind es noch, dann muss meine modularbeit nicht nur fertig, sondern auch in deutschland angekommen sein (bzw. nur die dokumentation). bisher habe ich viel probiert, ein bisschen mit zahlen und formen gespielt, aber so allmählich arbeitet sich ein thema oder vielmehr ein spielobjekt heraus.


in dieser woche hat sich nun auch einiges eingespielt was letzte woche neu war, der mittlere hat die kleinste heute in die tagesbetreuung gebracht (deshalb war ich so früh schon am arbeiten) und an neuem steht nun nur noch der ausserschulische religionsunterricht für den grossen und der freiwillige schulsport für den mittleren an.

eine herausforderung ist unsere beliebtheit bei den nachbarn, die oft grössere gärten haben als wir und dazu keine kinderschar (mehr):


fünf kilo zwetschgen,von kai sortiert, entsteint und teilweise eingefroren, zwei gurken, mittlerweile zu gurkensalat verarbeiten und (nicht im bild) drei riesenzucchetti, eine aubergine, mehr als 1 kg fleischtomaten, jetzt als ratatouille eingefroren.

Kommentare:

  1. Mhm??? Wieso nach Deutschland? Wieso sind die Schnüre, die du gestern in Gelb angefilzt hast, heute weiß? Wie geht das?
    Ich mach auch mal weiter!
    LG,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Na da sieht ja vielversprechend aus.
    Mal sehen was draus wird.
    Heute war nach den Ferien mein erster Filztag und ich freu mich schon auf den nächsten Tag.

    AntwortenLöschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).