Montag, 10. August 2009

kreativität einmal anders

der erste schultag hält immer eine besondere herausforderung für uns bereit: das hefte- und büchereinbinden. im vierten jahr habe ich mir mittlerweile eine gewisse gelassenheit gegenüber dieser tätigkeit angewöhnt und so wird dabei auch ein ziemlich viel quatsch gemacht - die jungs binden die hefte ein, mit einbindepapier, ich die bücher, mit plastikfolie - und es gehört zum guten ton, möglichst lautstark zu ... hm fluchen, schimpfen... natürlich nicht so recht im ernst. so eine art ritual, die anspannung des ersten schultags zu verarbeiten. der oberstüfler bot natürlich rein mengenmässig eine herausforderung,

die wahre kreativität fordern allerdings solche deutschbücher wie das im bild: cd bitte noch herausnehmbar, besonderes handicap: eine plastikklappe.

fazit des ersten schultags: keine pannen, die laune ist gut, die aufnahme in die oberstufe war witzig gemacht (gemein nur das erste lied, das die zweitbezler vortrugen: country roads ... sowas, wo schon im zeltlager die hartgesottensten ein tränlein verdrücken mussten...) und so kanns ruhig morgen weitergehen, für das angehende kindergartenkind.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).