Freitag, 29. Juni 2018

wer singt dann da schon wieder? (tiere im garten, teil 1)

seit einigen wochen fällt mir immer wieder ein sehr fleissiger sänger in unserem garten auf. er sitzt entweder in den büschen oder im holunder und singt - laut, melodisch und ausdauernd. ich tippte auf eine amsel, konnte aber keine entdecken. dann bemerkte ich, dass der gesang sich verändert, mal eher amselartig, dann wieder ganz anders. weiterhin kam der gesang vorwiegend aus dem gebüsch, aber auch mal aus dem grossen nussbaum auf der anderen strassenseite.
manchmal scheinen da auch zwei oder mehrere sänger sich abzuwechseln. ich beobachtete gelegentlich das gebüsch und sah endlich irgendwann einen eher kleinen vogel, war mir aber nicht so ganz sicher, dass der auch die quelle des gesangs war. nun habe ich ihn beim singen im holunder ertappt und eine amsel ist es sicher nicht.


eher eine grasmücke, vielleicht eine mönchsgrasmücke. sehen lässt er sich immer noch sehr ungern, der kleine schreihals, aber ich habe ihnen hier eine tonaufnahme gemacht :



1 Kommentar:

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).