Montag, 26. August 2019

wochenende 24. und 25.august 2019 - gartenarbeit und sport

am freitagnachmittag - das muss ich hier noch nachtragen - habe ich noch pia und ihre ouessant-schafe kennengelernt. oder zumindest pia und die wolle ihrer ouessant-schafe. sie kam zu mir in die offene werkstatt und brachte die gewaschenen und kardierten, fluffigweichen vliese mit. aus dem einem kleinen teil entstand am freitagnachmittag dann ein kleiner probefilz - den man aber auch zum beispiel als topfuntersetzer gebrauchen kann.


der plan sieht nun vor, dass nach und nach in der offenen werkstatt aus der restlichen wolle sitzfilze entstehen. ganz wie es zeitlich zum arbeitsaufwand auf einem bauernhof passt.
genau dafür ist die offene werkstatt da! ich freue mich auf weitere nachmittage mit pia und den ouessant-schafen.

***

für den samstag hatte ich schon ziemlich genaue vorstellungen, was alles erledigt werden sollte:

- die hecke an der strasse musste geschnitten werden.
(ein letztes mal. und das gerade jetzt, wo die naturhecke, der wir nur wenig nachgeholfen haben, endlich so richtig dicht und vielfältig ist. am neuen ort erwartet mich viel kirschlorbeer, wenn ich mich richtig erinnere.)

das arbeitszimmer, jetzt deutlich leerer.

- das regal aus dem arbeitszimmer sollte in die werkstatt gezügelt werden.
(die bücher hatte ich schon über die woche mit dem wägelchen transportiert, und das regal stück für stück freigeräumt. kai hat mir am spätnachmittag geholfen, der schreibtisch musste weichen, so ist jetzt eine schöne lese- und kaffeeecke entstanden. und der frei gewordene werkstattschreibtisch zog dann gleich noch weitere umräumarbeiten nach sich. kai tauschte seinen - eigentlich meinen alten - schreibtisch gegen den werkstattschreibtisch und so konnte der grosse sohn am sonntag den alten eichenschreibtisch, den ich in den späten achtzigern irgendwann gekauft habe, zu sich in sein wg-zimmer nehmen. rechtzeitig vor der einweihungsparty!)

ausserdem so: zwetschgenkuchen gebacken. tomatensosse gekocht. der grosse sohn hat sich spontan zum abendessen eingeladen. gelesen und wordfeud gespielt.

***

der sonntag war komplett terminfrei. zum frühstück holte kai nach einer gefühlten ewigkeiten mal wieder frische gipfeli und brötchen. nach dem frühstück radelten wir an den katzensee, schwammen bis zum bootshaus, teilten uns eine bratwurst und assen zum dessert eis, radelten wieder zurück (40 km fahrradfahren, ca. 1 km schwimmen).
am abend waren wir müde. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).