Freitag, 13. November 2009

farbiges mittagessen

wegen der vorliebe der tochter für violettes essen habe ich mich am mittwoch zum einkauf von violettem blumenkohl verleiten lassen... gekocht war er dann aber eher blau, das wasser dafür aber auch... kurzfristig habe ich mich dann entschieden der farbe halber noch einen rest rotkohl darumherum zu drapieren und das ganze mit restlicher bratensauce zu umgeben. momentan ist der auflauf auf kartoffelstockbasis im backofen.
ich bin gespannt, welche farbe er dort annimmt.
und ob er gegessen wird...

***

er wurde gegessen.
fazit:
blauer blumenkohl schmeckt nicht schlechter als weisser.
(aber leider auch nicht besser, oder vielleicht doch ein bisschen.)

der test war aber nicht wirklich repräsentativ, weil der grosse sich schon den wanst in der schule vollgeschlagen hatte, mit knabbergebäckresten vom elternabend der mathelehrerin.

Kommentare:

  1. Das Essen sieht irre aus .... ein Farbenrausch in meinen Lieblingsfarben - ich bin begeistert.
    ♥ Manu, auf Umwegen hierher gefunden ☺

    AntwortenLöschen
  2. Sieht spannend aus!
    Ich hatte letztes Jahr solchen Blumenkohl im Garten und kan dir nur sagen der wächst noch fast besser als der ganz normale. Ich werde nächstes Jahr sicher wieder anpflanzen. Und auch bei mir wurde das Kochwasser sehr farbig. Ich habe ihn dan im Dampf gekocht was der Farbe etwas besser bekommen ist.
    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen
  3. IIIIIIIIIIIgitt!
    Aber was tut man nicht alles, damit die lieben Kinder was gesundes essen, oder?
    Bei uns gibt es auf dem Kindergeburtstag schon mal "abgeschnittene Finger"! auseinandergerissene Knackwürstchen mit gehobelter Mandel als Fingernagel und Ketchup-Blut.
    LG,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  4. das sieht klasse aus!!!! irgendwie find ichs noch nicht mal ekelig oder seltsam *grübel* ;o)

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).