Donnerstag, 19. November 2009

heute schon deutlich besser

ging es nicht nur dem kranken kind, sondern auch der gestern so konfusen mutter.
der knabe musste aber heute noch mal das haus hüten und darf morgen wieder in die schule gehen. dafür bespielte er dann das kindergartenkind, das donnerstags keinen kindergarten hat.
ich hatte haushaltstag, war also mit staubsauger und anderem equipment im haus unterwegs und einer kleinen unterbrechung durch eine kasperlevorführung nicht abgeneigt.

donnerstags ist hier jetzt immer haushaltstag - und wer jetzt schreit, ist mal das kind zu hause, dann wirbelt die mutter im haus... und laut nach "quality time" ruft, dem sei erzählt, dass klein töchterlein es sehr geniesst, am donnerstag hier solange im schlafanzug rumhängen zu können bis ich das badezimmer putzen will und sie vorher zähneputzen muss. eine zeitlang putzte sie auch gerne mal mit, zur zeit ist aber spielen angesagt, und ich finde es auch ganz nett, wenn es zwischen treppe staubsaugen und schuhregal ordnen eine kleine unterbrechung zum unospielen gibt.

der vollständigkeit halber sei erzählt, dass ich es zu anfang für notwendig hielt, meiner tochter durch unternehmungen den donnerstagvormittag zu verschönern, denn nachmittags darf sie ja in den kindergarten. was regelmässig damit endete, dass sie, egal was wir machten, ständig fragte, wann sie endlich in den kindergarten gehen könne...
die einzige unternehmung, die es jetzt noch donnerstags gibt, ist einkaufen - aber da weiss die bohne, dass wir es auf jeden fall schaffen rechtzeitig zum kindergarten zurück zu sein.

dafür waren dann heute nachmittag die beiden grossen jungs zuhause. der eine krankheitshalber, der andere wegen schulausfall. und beide, wie zur zeit meistens, völlig beschäftigt. also war heute abend das ganze haus in einen ordentlichen zustand versetzt (oh, ich vergass, ich warte immer noch auf den, der mal den keller staubsaugt...) und ausserdem auch noch das fertig geworden:

schalkragen aus selbstgesponnener und selbstverzwirnter wolle (80%merino, 20%seide von ashford). und eine gelegenheit, ein sehr lustiges gerät vorzustellen, nämlich die nostepinne. damit kann man wunderschöne wollknäuel wickeln, die man von innen und aussen abwickeln kann, was zu einer herrlich verzwirnten wolle führt. ja, ich weiss, das können auch diese seelenlosen plastikdinger, aber mit nostepinne wird das ganze zur meditativen übung im geniessen feiner handwerkskunst.

wer übrigens so eine nostepinne haben möchte, wendet sich am besten an die spinn-web-stube.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).