Freitag, 13. Juli 2018

12 von 12 im juli 18

endlich ferien. das wetter auch ferienmässig, morgens noch ein bisschen kühl und den tag über sonnig. weil noch drei fünftel der familie arbeiten ist der start in den tag aber doch noch mehr alltagsmässig. nach giessen, wäscheaufhängen, spülmaschineausräumen und einem telefonat mit dem kieferorthopäden starte ich mit einem zweiten kaffee im garten in den ferientag. 


die tochter hat heute auswärts übernachtet, bis sie kommt und wir an unserem gemeinschaftsprojekt weiterarbeiten können, beschäftige ich mich ein bisschen mit der sommerpost.


 eigentlich ist die für die sommerpost ausgewählte technik ja eine collage, aber da ich gerade lust zum wortspielen und stempelschnitzen hatte, ist ein bisschen material für umschläge für die collagen entstanden. wortcollagen sozusagen.


 die tochter ist wieder da. wir arbeiten an unserem geheimen gemeinschaftsprojekt. man beachte die sommerferienfingernägel, die beim nähen ü b e r h a u p t nicht stören.


 ich komme nebenbei noch ein bisschen zum stempeln. vier worte ergeben 12 mögliche komposita.


 und stecknadeln aufsammeln geht sogar super damit. wir werden in nullkommanix vollends fertig - es fehlt nur noch ein kleines detail das wir aber zuerst einkaufen müssen.



 ferienmittagessen: jeder nimmt was er mag aus dem kühlschrank. bald ist er leer. überhaupt haben wir es in unserer ersten (und einzigen unverplanten) ferienwoche so gemacht, dass jede tun und lassen konnte was sie wollte, ein paar notwendige arbeiten haben wir teilweise gemeinsam erledigt, oder die tochter hat gekocht, während ich (und kai) sachen erledigt haben.

das buch von herrn buddenbohm habe ich mir bestellt, weil wir demnächst an die ostsee fahren. von der ostsee handelt aber vorwiegend der andere band (es fehlt mir nicht, am meer zu sein), den ich schon gelesen habe. immerhin weiss ich jetzt, dass die mecklenburgische küste schöner ist als der strand vor travemünde und man von dort auch sonnenuntergänge über dem meer sehen kann. aber damals war das ja alles noch ddr. ansonsten muss ich jetzt vielleicht nicht mehr unbedingt nach travemünde. das buch, das mein mittagessen begleitet hat, spielt dann schon in hamburg. ist aber auch sehr unterhaltsam zu lesen. wenn man schon eine weile den blog verfolgt ist es ein bisschen wie die drei folgen starwars, von denen immer noch nicht klar ist, ob sie jetzt die folgen 1 bis 3 oder doch eher 4 bis 5 sein sollen. aber ohne sternenkrieg. also bisher jedenfalls.


 die wortcollagen haben mir spass gemacht, ich versuche mich jetzt auch noch in buchstabencollagen. der anagrammgenerator gibt mir ein paar ziemlich gute ideen für die sommerpost! und den reiseführer des zufalls habe ich auch wieder herausgekramt. dazu dann mehr, wenn ich die collagen hier zeigen kann, also so mitte august...


 am nachmittag wickle ich noch ein bisschen wolle für ein urlaubsstrickprojekt.


 ich liebe die strickanleitungen von westknits, da kann ich endlich mal meine wollsammlung verwenden!


 und dann ist es auch schon zeit zum urlaubsanfangsessen mit der familie. wir haben neulich ein libanesisches restaurant im nachbarort entdeckt und ausprobiert - aber mit allen fünfen macht das erst so richtig spass. 12 schüsselchen mit orientalischen köstlichkeiten! ideal auch für den vegetarier, weil wirklich viel vegetarisches dabei ist.


 wieder zuhause landen die fotos mit ein bisschen nachhilfe des mittleren sohns dann endlich doch noch auf dem laptop - das fotoübertragungsprogramm meines mobiltelefons funktioniert neuerdings nicht mehr, aber er kannte das problem schon und auch die lösung. wir trinken noch ein glas wein oder zwei und ich stelle fest, dass es bei caro von "draussen nur kännchen" heute kein 12 von 12 gibt.

 
hm. überhaupt kein post mehr nach dem 12.juni. da mich die 12 von 12 aktion schon ein paar jahre begleitet und ich sporadisch auch sonst bei caro gelesen habe, frage ich mich natürlich, was da wohl los sein mag? einfach keine lust mehr oder schlimmeres?

nach ein bisschen recherche ... es ist schlimmeres. ich wünsche dir, liebe caro, auf diesem weg alles gute und vor allem rasche und vollständige genesung!

1 Kommentar:

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).