Sonntag, 8. September 2019

sonntag 8.september - planänderung

wach geworden gegen halb acht vom regen auf dem dach. der erste gedanke: ich habe die verschenkekiste draussen stehen lassen. (weil wir immer noch am aussortieren sind, stellen wir einen korb mit dingen zum verschenken auf den stromkasten gegenüber unserer einfahrt, damit sich die menschen daraus bedienen können - gestern zum beispiel: bücher, eine cd, stempel, diverse handarbeitshefte und wolle.) das nachschauen auf dem wetterapp ergab, dass es schon länger heftig regnete, also kaum noch mehr schaden entstehen konnte.

gegen halb neun dann aufstehen und eine sachte anfrage, wer denn alles frühstücken wolle, die tochter ja, der sohn nein. duschen. die kontrolle der verschenkekisten ergab, dass die wolle wohl vor dem regen noch einen liebhaber/eine liebhaberin gefunden hatte, die bücher aber nur noch für die tonne gut waren.

frühstück mit der tochter und beschluss, am nachmittag wegen des anhaltenden regens lieber im kino einen weiteren film der fantoche anzuschauen, als nochmal aufs dorffest zu gehen. anschliessend ein zweistündiges telefonat mit einer freundin, die ich seit dem jahresanfang nicht mehr gesehen oder gehört hatte. alle neuigkeiten ausgetauscht, nicht nur erfreuliches leider.

die tochter hatte sich mittlerweile zum nähen bei einer klassenkameradin verabschiedet, ich schrieb noch einen newsletter (der letzte für diesen monat!) fertig, dann machte ich mich bei strömendem regen auf den weg in die stadt.

als eine der ersten an der kinokasse konnte ich für den wunschfilm der tochter zwei tickets ergattern, die beiden anderen filme wären ausverkauft gewesen. ich hatte gerade angefangen, mir die wartezeit mit wordfeud und chatten mit kai zu vertreiben, da läutete mein telefon. unter der nummer der tochter meldete sich eine fremde stimme und teilte mir mit, dass sie soeben meine tochter angefahren habe. sie sei ansprechbar, habe aber eine platzwunde. der rettungswagen sei alarmiert, ich solle doch bitte kommen.

also drückte ich die kinokarten der mitbewohnerin des grossen sohns in die hand, die zufällig auch anwesend war und die sich sicher ein wenig gewundert haben wird und machte mich auf den weg zur unfallstelle.

der rettungswagen war eingetroffen, die tochter wurde gerade erstversorgt, ich sicherte ihr fahrrad, sprach kurz mit der ebenfalls anwesenden kantonspolizei, dann ging es mit dem rettungswagen ins kantonsspital. dort untersuchung, lokale betäubung für das augenlid, nähen von zwei platzwunden, dann befragung durch die inzwischen auch eingetroffenen kantonspolizisten. inklusive alkoholkontrolle. (hä? sonntagnachmittag bei einer 14ährigen? ok, verkehrsunfall...) so hörte ich endlich, was eigentlich passiert war. die tochter zeichnete eine skizze, weil zunächst unklar war, wo sie denn eigentlich das auto getroffen hatte, aber sie konnte sich erstaunlich gut an alles erinnern, inklusive der tatsache, dass erst der umstand, dass sie am ende wieder auf ihrem velo zu liegen kam, zu der verletzung geführt hatte.

ein bisschen wackelig machten wir uns auf den weg zur notfallapotheke für ein schmerzmedikament und dann mit dem bus nach hause. zuhause sank das gebeutelte kind dann erstmal auf das sofa, ich gab kai bescheid, was passiert war, besprach mich mit dem grossen sohn, der mir versprach, das velo abzuholen und der kurze zeit später auch mit velo und hunger eintraf. der besuch des grossen bruders stellte dann auch die schwester so weit wieder auf, dass sie ein wenig essen, dann das schmerzmedikament einnehmen und schlussendlich ins bett gehen konnte.

ich warte nun hier noch auf das eintreffen des festkindes, der tapfer eine ganzen tag bei dauerregen am hotdogstand ausgeharrt hat und immer noch nicht genug hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).