Mittwoch, 6. März 2019

dienstag 5.3.2019 - #wmdedgt 5/19

was #wmdedgt ist, schauen sie am besten bei frau brüllen nach, dort finden sie dann auch jede menge andere blogs, die da mitmachen.

***

der übliche ablauf beim frühstück am dienstagmorgen, was mich irritierte, war, dass meine gamify your life- app nicht starten wollte, ich konnte also meine erledigten aufgaben nicht abhaken.

beim duschen am morgen hatte ich jede menge gute ideen, die ich entweder mental auf die erledigungsliste setzen konnte, oder in das kästchen für nicht unmittelbar anwendbare filzideen einsortieren konnte. das alles verschob ich aber auf die zeit in der werkstatt, denn ich wollte endlich mal wieder früh los.

als ich dann an der baustelle angekommen war, war aber leider die sonne schon wieder hinter dem berg hervorgekrochen, so dass es wieder nichts wurde mit dem fotografieren. so viel hat sich aber auch wieder nicht getan.

die werkstatt traf ich in dem zustand an, in dem ich sie freitag verlassen hatte, logisch, wer soll da auch aufräumen? ich heute auch nicht, weil ich ja erstens ideen einsortieren, dann den filz für den schlagzeuger endlich mal zuschneiden und wie ich es mir unter der dusche vorgenommen hatte, konsequent an einer dritten idee für die mitgliederausstellung arbeiten wollte. im wesentlichen beschäftigte ich mich dann mit dem dritten, hier ist ein bisschen massenproduktion gefragt, ich denke für die critical mass muss ich noch so drei bis vier bis fünf vormittage einplanen.

am mittag mal wieder richtig gekocht, auch mal nur für die tochter und mich, fischstäbchen mit reis (den liebt die tochter momentan sehr) und salat. danach mittagsruhe und anschliessend mit der tochter physik lernen. sie hat eine sehr gute vorstellung und ein verständnis der phänomene von auftrieb, druck, luftdruck und kann erklären, was da passiert. der lehrer prüft aber rechenaufgaben ab, in denen es auf gleichungen umstellen, umrechnungen von grössen und wegkürzen von einheiten ankommt. wir üben also eher mathe als physik.

das gemüse war angekommen, immer noch neu für mich, dass es jetzt dienstags von der solawi kommt, aber immer noch kein neues, spannendes gemüse dabei.


feldsalat, lauch, sellerie, steckrübe, rüebli, kartoffeln, rande, ein winziger wirsing, zwiebeln und knoblauch.

den weiteren nachmittag habe ich mit dem und jenem und zum schluss mit bügeln verbracht, die tochter kochte ofenkartoffeln mit nüsslisalat und zwei verschiedenen dips, gecoacht vom grossen sohn und wunderbarerweise ganz ohne streit in der küche.

nach dem abendessen gab es noch eine entspannte familiensitzung, es gab ja auch nur dienste bis sonntag zu verteilen.
abendprogramm für kai und mich war die von uns angenommen letzte folge der dritten staffel der brücke, die sich dann allerdings doch nicht als die letzte herausstellte, es gibt zu unserer freude noch weitere verwicklungen.

kai korrigierte anschliessend noch prüfungen, ich machte einen versuch mich auch noch vor den rechner zu setzen, brach das ganze dann aber doch noch ab und ging einigermassen früh zu bett. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).