Dienstag, 11. Juni 2019

dienstag 11.6.2019 - planvoll

zurück in den alltag.
was für mich hiess, heute morgen in die werkstatt zu fahren und pläne zu schmieden. schon seit einigen wochen mache ich mir ja gedanken, welche kurse ich im kommenden jahr anbieten will, es werden sicher einige der bisher bewährten bleiben, aber auch neue hinzukommen.

konkret ging es dann um die jahresplanung: wann finden welche kurse statt, wann können keine kurse stattfinden, weil ich schon anderes vorhabe, welche wochen oder zeiträume halte ich mir bewusst frei.

ein paar randgrössen stehen bereits fest:
die offene werkstatt wird ab dem neuen schuljahr wieder am freitagnachmittag stattfinden.
kurstage unter der woche werden der montag und der mittwoch werden, es wird aber auch wieder (wenige) kurse am wochenende geben.
einmal pro monat werde ich von september bis april einen filzabend anbieten - da bin ich auch immer wieder danach gefragt worden - der wochentag wird wechseln, so dass verschiedene menschen profitieren werden können.
es wird einen anlass zum saisonauftakt geben, am 1.september wird die werkstatt offen sein und ich werde meine kursinhalte vorstellen und auch eine kleinigkeit zu filzen anbieten.


zum mittagessen kam ich zeitgleich mit der tochter an, so dass wir uns zusammen eine flädlesuppe kochen konnten.
danach brauchte ich dringend eine pause, eher schon einen richtigen mittagsschlaf, es war dann halt gestern doch recht spät gewesen, bis uns das postauto (da der bus am sonntag- respektive am feiertagsabend halt nicht fährt) nach zwölf wenigstens beinahe heimgebracht hat.
die tochter hatte eine verlegte saxophonstunde, ich kümmerte mich um blog und haushalt, sie sich nochmal um die physikprüfung und der halbierte nachmittag ging deutlich schneller vorbei als mir lieb war.
das gemüse kam auch, ich habe es auch zu fotografieren versucht, aber leider hat mein mobiltelefon seit einiger zeit die schlechte angewohnheit, gelegentlich beim fotografieren zu kollabieren und dann noch nicht einmal ein foto zu speichern. 
die shibashilektion am frühen abend liess ich ausfallen, sonst wären wieder einige dinge unerledigt liegengeblieben. ausserdem hatte ich sowieso nur so mittelgrosse lust drauf.
zum abendessen kochte kai nudeln mit kefen und rüebli, den abend verbrachten wir mit bürokram und bügeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).