Donnerstag, 6. Juni 2019

donnerstag 6.6.2019 - kreatives chaos

schlecht geschlafen, weil draussen sturm war und drinnen die schlafzimmertüre schlug, oder die losen kleiderbügel gegen die schlafzimmertüre, aber ich war dann doch zu faul, um daran etwas zu ändern.

donnerstag ist frühaustehtag und so konnte ich um halb zehn den grossen sohn mit frischen gipfeli überraschen. er war aber auch schon am arbeiten und so frühstückten wir zusammen ein zweites mal.

bis die tochter (früh) nach hause kam reichte es gerade noch für eine gute stunde gartenarbeit, zwei volle körbe mit abgeschnittener biomasse lassen unseren garten noch immer nicht so richtig ordentlich wirken. aber ich freue mich, dass ich einer lieben bekannten diverse ableger versprechen konnte, denn jetzt kann ich bei der zitronenmelisse, der pfefferminze, dem schnittlauch, den pfingstrosen und den schwertlilien ein bisschen ausdünnen und erst noch eine freude machen.

zum mittagessen gab es salat und gnocchi, für die tochter und mich, dann noch eine kleine pause und dann fuhr ich in die werkstatt.

bötchen für ein mobile. 

seit ich mich entschieden habe, einfach mal zu machen, mache ich endlich wieder: bötchen für eine mobile, eine schale mit eingerolltem rand, ähnlich den pflanzkübeln, die ich am dienstag am schanzengraben gesehen habe, eine tasche, vielleicht sogar für mich.


und chaos, ganz viel chaos.
zwischendurch hatte ich besuch von der hausverwaltung und einer dame vom historischen museum, ich soll für verschiedene anlässe akquiriert werden. unter anderem wurde ich gefragt, ob ich am manufaktursonntag mitmachen möchte. und dann soll ein tag der offenen tür im oederlinareal stattfinden, an dem ich natürlich sehr gerne dabei sein würde. einen termin gibt es noch nicht, aber demnächst dann.

zum abendessen nach hause geradelt und vesper für eine zunächst noch unbekannte anzahl an personen hergerichtet. ziemlich lange mit der tochter und dem ferienmässig entspannten sohn gesessen, geredet, bis beinahe kai auch noch von seinem abendanlass nach hause kam und wir noch eine folge weissensee schauten. mittlerweile sind wir bereits in der vierten staffel, und die kritik an bestimmeten aspekten der deutschen wiedervereinigung ist unübersehbar. ich müsste mal recherchieren, wer bei drehbuch und regie federführend war, ich würde mir wünschen, dass das aus ddr-sicht gesehen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).