Freitag, 7. Juni 2019

freitag 7.6.2019 - speedcleaning

 vormittags wieder in die werkstatt, also diese woche fast regelmässig dort gewesen! die tasche ist fertig geworden, aber ich bin mit der form noch nicht so zufrieden, dass ich sie fotografieren wollte. lieber wollte ich das chaos noch aufräumen und mich dann rechtzeitig zu einer verabredung zum mittagessen auf den weg machen.

mittagessen gab es bei der freundin, mit der ich seit vielen jahren regelmässig kinder getauscht habe. mittlerweile sind die kinder alle so gross, dass sie auch alleine über mittag nicht verhungern, und wir sind zu gemeinsamen mittagessen übergegangen mit den kindern, die halt gerade auch etwas zu essen haben wollen. teilweise sind die kinder schon so gross, dass sie um der alten zeiten willen, zum mittagessen mitkommen. wir sassen also auf dem balkon in der sonne und es gab leckere nudeln mit linsensauce und einen noch viel leckereren salat mit gurken, wassermelone und fetakäse. und weil alle am nachmittag noch viel vorhatten, haben wir gemeinsam abgewaschen und aufgeräumt und hatten dann sogar noch zeit für einen kaffee auf der terasse.

zuhause habe ich in der rekordzeit von knapp zwei stunden die beiden mittleren etagen des hauses in ordnung gebracht, während der grosse sohn den keller aufgeräumt hat, den er für seine ferienaktivitäten gebraucht hat.


ich habe sogar noch ein paar maschen an den abschlüssen des kangarullover stricken können, dann kam auch schon die tochter nach hause mit dem klaren plan mit mir für die physikprüfung zu üben. elektrizität und magnetismus sind jetzt nicht sooo meine kernkompetenzen, aber nachdem wir uns durch ihre unterlagen gewühlt hatten, hatte ich das meiste verstanden, ausser einem eher wirren versuch mit einem elektroskop. da ich nie so richtig einschätzen kann, welcher teil der wirrnis auf das konto ungenauen abschreibens der tafelanschriebe/diktate des physiklehrers zurückgeht und welcher auf die wirrnis des unterrichts helfen nachforschungen hier eher wenig. das ominöse verschwundene physikbuch konnte wegen abwesenheit auch nicht weiterhelfen. glücklicherweise haben wir aber schon vor längeren zeit leifiphysik entdeckt. zuerst nur wegen der aufgaben, dann auch wegen der einführenden texte. bei diesem thema jetzt ganz besonders, dafür waren die aufgaben fast alle zu schwer. da half dann aber eine einfache internetrecherche. es muss nämlich viel gerechnet werden in der physikprüfung, gerne auch mit einer unübersichtlichen anzahl an nullen - also so 3,46 mal 106 kWh in wattsekunden oder so. dafür fällt das thema funktionsweise einer sicherung unter den tisch.

es kam dann der tochter sehr zu pass, dass das eigentlich eingeplante nachhilfekind nicht zu seinem termin erschien und wir alles bis zum ende einmal durchgehen konnten. meist stellt sich ja dann heraus, dass die lücken doch nicht so gross sind und der zu lernende stoff auch nicht so umfangreich.

kai frittierte zum abendessen kalamari und pommes, zum draussenessen war es zu frisch. nach dem abendessen gab es noch zeit zu überbrücken, bis die tochter zu ihrem saisonabschluss mit den turnerinnen gefahren werden musste, der erst nach dem training der aktiven stattfand. nach hause gebracht wurde sie von der trainerin, also konnten wir uns noch einen netten fernsehabend machen und schauten mit dem grossen sohn drei folgen der deutschen netflixserie "how to sell drugs online fast" - ein grosser spass! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).