Donnerstag, 29. April 2021

28. april 2021 - es leuchtet!

 am morgen musste ich zuhause bleiben und schreibkram erledigen, nicht nur weil das endlich mal getan werden musste, sondern auch, weil der abbau des palisadenzauns an der östlichen grenze stattfinden sollte und ich dem zuständigen menschen die diversen depots, die wir bisher mit den bereits umgefallenen palisaden angelegt hatten, zum abtransport zeigen musste. nun sind sie weg, die hässlichen, baufälligen dinger und im grunde sieht es deutlich besser aus als vorher. irgendeine form von zaun werden wir aber trotzdem wieder brauchen, schon wegen des schwimmbeckens. eine notlösung ist vorbereitet. 

gegen elf brachte der "gärtner" eine erste fuhre holz weg - und ich war sicher, dass er den rest alleine erledigen konnte, nachdem ich das ansinnen, das anfallende efeu über unsere grünguttonne zu entsorgen weit genug von mir gewiesen hatte. mengenkongruenz grüngut kann ich mittlerweile und das hätte nie und nimmer in eine tonne gepasst.

in der werkstatt gelang es mir, die gestern begonnene wabenkugel tatsächlich fertigzustellen, das aufräumen vor dem freitag verschob ich auf morgen. 

gegen zwei war ich wieder zurück und wärmte mir zum verspäteten mittagessen einen rest nudeln mit spargeln. das wetter war deutlich besser als angesagt, nach einem wirklich kleinen schauer am morgen schien wieder die sonne und der garten lockte, zum draussensitzen und lesen und zum schauen und herumwerkeln. die wassertonne musste geleert und dabei gleich ein bisschen geputzt werden, vielleicht kommt ja wirklich neues wasser in form von regen... und die terrasse habe ich ein bisschen aufgeräumt, die bisher nicht gemähte hälfte der wiese noch kurz gemäht, denn regen heisst auch wachsendes gras. 

gegen halb sechs wurde es dann aber ungemütlich und das wetter schlug mit einem windstoss um. drinnen gab es auch noch was zu tun, die tochter buk pfannkuchen, kai kam nach hause und bei schon ziemlich fortgeschrittener dämmerung war das wabenobjekt vom morgen getrocknet und konnte beleuchtet werden, voilà: 

aufhängung und befestigung der beleuchtung sind alles andere als perfekt, aber einerseits musste es ja mit bordmitteln erledigt werden und andererseits war es auch ein wettlauf gegen die zeit, denn es war ja schon fast dunkel!

Kommentare:

  1. Oh, so beleuchtet sieht es ja gleich noch mal ganz andres aus! Schön geworden! =)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  2. Da können lange Sommerabende kommen, die Beleuchtung lassen die Waben noch einmal anders wirken.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).