Donnerstag, 21. Februar 2019

mittwoch 20.2.2019 - weiche steine

ich schaffte es nicht früh genug aus dem bett, um morgens noch den blogeintrag über den dienstag zu schreiben, vielleicht ist das auch ganz gut so, denn das fazit wäre vermutlich "alle bekloppt" gewesen, weil nicht nur die ominöse frühstücksverabredung an terminunverträglichkeiten gescheitert ist und jetzt bis auf den st.nimmerleinstag verschoben wurde, sondern auch mein verständnis für wurstigkeit und ignoranz digitaler möglichkeiten stark auf die probe gestellt wurde. am abend wurde es dann ein bisschen besser, mit pizza und besuch sogar noch so gut, dass ich viel zu spät ins bett ging.

aber zurück zum mittwoch mit filzkurs. ein für mich neues format sind vierstündige kurse am vormittag, der erste hat heute stattgefunden und es ging darum, steine zu filzen. vorbereitet hatte ich mit restewolle oder schaumstoff gefüllte steine, gewünscht war aber auch einmal ein eingefilzter echter stein. mit zwei handwerklich geschickten frauen war es ein entspannter vormittag.

ob das die kursteilnehmerin mit dem grossen, schaumstoffgefüllten stein auch so gesehen hat? sie musste sich mächtig ins zeug legen um den etwa 35 x 35 x 22 cm messenden klotz zu bändigen und in steinform zu bringen. lohn der arbeit ein wirklich gut durchgefilzter "stein" als fussbänkchen.


 der echte stein bekam noch einen kuhkopf, wie sein deutlich kleineres vorbild. bestickt und fertig gearbeitet wird er zuhause.



um kurz vor zwei war es dann so warm, dass ich im pullover nach hause radeln konnte und die eingegangenen anmeldungen für das kinderfilzen am kommenden mittwoch beantworten konnte. der kurs ist voll, eine bunte schar lustiger filzer und filzerinnen kommt da wieder zusammen!

eigentlich lungerte ich den nachmittag über nur herum, konnte mich aber am abend immerhin dazu motivieren, die nähmaschine herauszuholen und mit dem reparaturstapel zu beginnen. zum abendessen gab es federkohl mit rüebli in kümmelsahne und polenta. zum ende des abendessens kam auch der skifahrer wieder nach hause.
nach dem essen noch eine runde mathematik mit dem mittleren, dann eine folge die brücke und nachrichten und dann ins bett. (wie langweilig.)

Kommentare:

  1. Hui! Der Riesenstein! Das Fußbänkchen braucht man die Tage nach dem Filzen eh zum Ausruhen!!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, und das ist erst noch ein kleiner Stein... ein erster Versuch auf dem Weg zu einem noch viel grösseren Objekt. Ich bin selbst gespannt und werde berichten!
    Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr vielversprechend aus.Ist ja super groß.Ich filze auch selbst sehr gerne und habe einige Prototypen entworfen, aber bei dir sieht es wirklich sehr professionell aus.Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anne, ja, das sollte es auch - also professionell aussehen. Ich bemühe mich sehr, Projekte von Kundinnen, die ich begleite, auch gut vorzubereiten!
    Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).