Freitag, 21. September 2018

aufzeichnungen freitag 21. september 2018 - gemüse real und virtuell

in der werkstatt konnte ich heute morgen nur trocken arbeiten, weil irgendetwas an den wasserleitungen herumgebastelt wird und darum kein wasser aus der leitung kam. das hat mich aber nicht wirklich gestört, weil ich sowieso vor allem die waren für den morgigen markt herrichten musste. das ging wesentlich schneller als gedacht (gut aufgeräumt nach dem letzten markt ist halb gepackt!) und so konnte ich noch mit dem zuschneiden der steine für das grossprojekt beginnen.


 das sieht jetzt ein bisschen wie im steinbruch aus.


und hier schon mal probeweise sortiert. ich habe ziemlich sicher genügend "steine" gefilzt um die angestrebte fläche auszufüllen.

das gemüse kam gerade an als ich zu hause eingetroffen bin:


krautstiel, endiviensalat, bohnen, ein kohlrabi, rüebli, zwiebeln, kartoffeln, lauch, paprika, eine zucchini, petersilie und ein paar birnen!

wir bekommen unser gemüse ja von der genossenschaft biocò, die nach dem prinzip der solidarischen landwirtschaft arbeitet. wir verpflichten uns  im vorhinein für ein jahr zur abnahme einer bestimmten menge gemüse zu einem festgesetzten preis und einer bestimmten menge an arbeit und bekommen regelmässig anteile aus der ernte vom geisshof. eine für uns passende möglichkeit frisches, biologisch-dynamisch angebautes gemüse aus der region zu bekommen. dass es auch ganz anders gehen kann, davon erzählt heute patricia auf ihrem blog das nuf: der garten für theoretiker. und auch wenn die arbeit auf dem hof für mich einen grossen vorteil an unserem modell darstellt, finde ich patricias teilvirtuellen garten höchst spannend!

der nachmittag war heute eh schon zu kurz um alles zu erledigen, einerseits die endlos anfallende hausarbeit (davon werde ich sicher noch etwas für morgen an die familie delegieren), andererseits auch noch ein bisschen bürokram - also habe ich mich erstmal zum kaffeetrinken verabredet. anschliessend dann doch noch haushaltskram bis meine nachhilfeschülerin kam und ich mit ihr ein bisschen klammerrechnen und äquivalenzumformungen üben durfte.

spontan habe ich zum abendessen eine krautstiel-rüebli-zucchini-lasagne gekocht. nach abholen der waren aus der werkstatt und der tochter vom sport gab es abendessen und wie meist, wenn alle am freitagabend da sind, ging es etwas länger und ziemlich hoch her am abendessenstisch. 

der sommer scheint seit heute nachmittag übrigens wirklich vorbei zu sein, pünktlich zum herbstanfang hat es zu regnen und zu stürmen angefangen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).