Montag, 12. November 2018

montag 12.11.2018 - 12 von 12 im november 18

tagebuchbloggen, heute mit vielen bildern, genau genommen mit zwölf wie es die tradition des 12 von 12 erfordert. ich starte nicht mit dem ersten kaffee, sondern mit den plakaten und flyern für die dorfweihnacht, die heute geliefert wurden. 


schön sind sie geworden, ich schnappe mir gleich einen stapel und mache mich auf den weg zur gemeindeverwaltung um einerseits die postverteilung an 1800 haushalte im ort anzumelden und andererseits gleich mehrere stapel dort zu lassen. 


 danach weiter im regen zum bäcker und dann in die werkstatt.


 ein paar zapfenzwerge braucht es noch für den ersten weihnachtsmarkt am kommenden sonntag in berikon.


der ausblick aus der werkstatt ist zur zeit nicht so erquicklich, die heizgeneratoren verdecken die schöne aussicht auf das herbstlaub, das allmählich von den bäumen am anderen ufer fällt. 


haufenweise zapfenmützen. 
 

 zuhause entdecke ich diese rose. es ist auch heute wieder so warm, dass es mich wenig wundert, wenn einige pflanzen eher an frühling als an winter denken.


 meine nachmittagsbeschäftigung: flyer und plakate für die verteilung konfektionieren.


und den kater entwurmen, wobei das sehr unproblematisch ist.


 nachdem ich zuerst die küche geputzt habe, saue ich sie gleich wieder beim kochen ein. vor dem herstellen von semmelbröseln zu putzen macht irgendwie keinen sinn. es gibt heute sellerieschnitzel, risotto und chinakohlsalat.


 die südfrüchte kommen in den salat.

nach dem essen bringe ich die flyer und plakate zur kollegin, sie wird sie in den nächsten tagen verteilen.


hellerleuchtete fenster erwarten mich bei meiner rückkehr nach hause und leise dringt die melodie einer drehorgel heraus.


tatsächlich ist kai am spielen - zur einstimmung auf die dorfweihnacht?

andere menschen haben ihren alltag in zwölf bildern festgehalten und versammeln sich heute wie seit vielen jahren bei caro. ich gehe da jetzt mal schauen, und sie?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).