Mittwoch, 8. Mai 2019

mittwoch 8.5.2019 - werkzeuge an der wand

wie angesagt war das wetter zwar endlich wieder wärmer, aber dafür hat es den ganzen tag über geregnet.
beim aufstehen war ich so sehr noch im ferienmodus, dass ich aufstehen und auf den stundenplan sehen musste, um zu wissen, ob die tochter am mittwoch oder am donnerstag früh in der schule sein muss. sicherheitshalber bin ich dann so aufgestanden, dass ich sie auch noch hätte wecken können, wenn - und habe dafür die beiden söhne noch gesehen, bevor sie das haus verliessen.
anschliessend konnte ich mich nicht so recht entscheiden, was ich mit dem vormittag machen sollte und wurstelte so herum, bis es mich nach neun dann doch noch packte und ich die sachen von der ausstellung in die werkstatt brachte. nach beinahe einem ganzen monat ohne geregelte filzarbeit fremdele ich ein bisschen bei dem gedanken, in die werkstatt zurückzukehren.

dort angekommen war mir aber sofort klar, dass ich nur ein bisschen aufräumen und natürlich eine ecke neu gestalten muss, um wieder anzukommen. also habe ich damit begonnen, für meine werkzeuge eine neue ordnungmöglichkeit zu bauen: alles wirklich wichtige wie lineale, scheren, zangen, hammer, locheisen habe ich nun an der wand untergebracht.
am vormittag fehlten mir dafür ein paar werkzeuge und schrauben, also nutze ich die mittagspause nicht nur zum essen mit der tochter, sondern auch zum einpacken des akkuschraubers und diverser schrauben.

gegen halb vier war ich mit der installation zufrieden, einiges muss noch aufgeräumt werden, aber das werde ich morgen machen.
zuhause machte ich erst mal ein bisschen pause, erledigte noch verschiedene anstehende hausarbeiten, sagte meine nachhilfetermine für den mai ab und wollte gerade zum stricktreff aufbrechen, als die tochter ohne ihr mobiltelefon, dafür reichlich aufgelöst nach hause kam.
vermutlich hat sie es an der bushaltestelle liegen lassen... als sie dort nachschauen ging war es aber schon nicht mehr da, wir hoffen nun, dass es entweder beim postautochauffeur oder auf dem fundbüro abgegeben worden ist.

der stricktreff war nett wie immer, ich mag es sehr, dass der haufen jetzt immer mehr alters- und nationengemischt ist. bolivien, kanada, china, deutschland, schweiz... zum abendessen gibt es da traditionell einen seniorenteller schnitzel mit pommes, ohne salat. wer noch nicht alt genug ist für den seniorenteller nimmt eine halbe portion.
auch nett: man ist um halb neun wieder zuhause und kann den abend ganz normal mit einer folge weissensee beenden. ja, die serie ist von 2010, wir schauen sie halt erst jetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).