Dienstag, 28. Mai 2019

montag 27.5. und dienstag 28.5.2019 - es riecht nach sommer

wochenstart mit aufräumen der am wochenende gebrauchten materialien und gerätschaften - was mich dann nahezu den ganzen vormittag in der werkstatt beschäftigt hat.

am wochenende wurde zudem klar, dass die reparatur der alten küchenmaschine doch keine dauerlösung ist - das schnitzelwerk ist wieder ausgebrochen und leider nicht nur an den geklebten stellen, sondern noch weiter ins wohl schon ziemlich morsche kunststoffgehäuse hinein. also wurde am sonntagsfrühstückstisch ein küchenmaschinenbeschluss gefasst, dahingehend, dass eine neue maschine und die auf diese aufsetzbare trommelraffel angeschafft werden soll. die trommelraffel ist bestellt, die küchenmaschine habe ich am montag über mittag beim elektrohändler abgeholt. sie kam mit einem fancy-zubehörteil, mit dem man kleine mengen pürieren oder zerkleinern kann. ausprobiert habe ich es noch nicht, es waren weder ganze nüsse noch kaffeebohnen im haus und das abendessen wollte auch keiner püriert haben. hätte ich aber bieten können.

den montagnachmittag habe ich dann mit haushaltsdingen zugebracht, aber mit einer neuen küchenmaschine macht das ja auch gleich viel mehr spass.

am abend die ersten von vermutlich demnächst zunehmend zahllosen hausbesichtigungen - eine möglichkeit, aber mit vielen mitbewerbern.

später abends unvernünftige zwei folgen weissensee, weswegen ich auch nicht mehr zum bloggen gekommen bin.

***

am dienstag in der werkstatt endlich mal wieder produktiv gewesen: vorerst sind 3 1/2 brillenetuis entstanden, ich hätte aber noch ein paar mehr ideen zu diesem thema. ein fester rahmen innerhalb dessen ich experimentieren kann kommt mir gerade recht.

als ich zum mittagessen nach hause kam, wurde ich schon von der tochter erwartet, sie hatte früh schule aus, weil heute abend das grosse schülerfest steigt und die klasse ihren stand bereits eingerichtet hatte.

bügeln und haushaltskram, ausserdem kam das gemüse:


zwei kohlrabi, rüebli, kartoffeln, zwiebeln, salate, frühlingszwiebeln, basilikum. das gemüse duftet nach sommer. und ich weiss nicht, wozu das basilikum passt.

zum abendessen habe ich deshalb sicherheitshalber mal unseren restlichen krautstiel geerntet:


und zu einem gemüsekuchen mit mürbeteigboden und ziegenkäseauflage verarbeitet.

jetzt bleibt mir noch einige zeit bis wir die tochter und kolleginnen um 22 uhr vom fest abholen. ich könnte stricken, oder eine hose reparieren oder eine ferienwohnung suchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).