Sonntag, 12. Mai 2019

wochenende 11. und 12.5.2019 - und 12von12 im mai!

das wetter ist zwar immer noch nicht wirklich richtig gut, aber der garten hatte an diesem wochenende vorrang vor allem anderen.

wegen der sehr mageren kompostausbeute mussten wir am samstag zunächst blumenerde besorgen, an einem samstagmorgen zum burenaldi zu fahren ist natürlich komplett der wahnsinn. knapp hat es noch gereicht die erde und die anderen einkäufe ins auto zu laden, dann begann es auch schon zu regnen. bis wir zuhause waren, hatte es dann aber auch schon wieder aufgehört. es war aber eher windig und feucht, als wirklich schön draussen.

erledigt haben wir trotzdem einiges:

- die restlichen tomatentöpfe eingepflanzt
- trichterwinden gesät
- sonnenblumen zum vorziehen in töpfchen gesät
- basilikum gesät
- den in italien gekauften weinstock in einen grösseren topf gepflanzt und einen platz für ihn an der süd-westlichen hauswand gefunden. (und frei geräumt, denn vorher lagerte da noch grillholz.)
- eine aster eingetopft und den frei gewordenen platz zwei weiteren tomatenpflanzen gegeben

jetzt muss ich nur noch das gemüsebeet wieder einmal vom beikraut befreien und auch hier noch ein bisschen etwas säen: zum beispiel cima di rapa. und vielleicht haben auch noch tomatenpflanzen im beet platz.

zum abendessen gab es rinderbraten, mehr so nebenbei geschmort, dazu kartoffelbrei und salat.

***

am sonntag sah es zumindest am morgen wettermässig deutlich besser aus. nachdem ich aus dem gartenrhabarber einen kuchen gebacken und das frühstück gemacht hatte, war es aber schon wieder bewölkt.

kai und ich machten eine kleine wanderung von holderbank durch den steinbruch schümel zum schloss wildegg und besuchten den sortigen garten. die tulpen sind schon fast alle verblüht, dafür gab es schon sehr viele nutzpflanzen zu entdecken. seit einigen jahren betreibt die stiftung pro specie rara im schlossgarten einen sortengarten, einerseits als schaugarten, aber auch zur nachzucht von saatgut.
es ist immer wieder so schön in diesem garten!

getreide im garten
haferwurzel - eigentlich ein gemüse, aber mit schönen blüten
divenhaft verblühte tulpen
die ausstellung zum garten ist in einem kellergewölbe untergebracht und die multimediainstallation wirklich sehenswert: eine ehemalige schlossherrin unterhält sich mit dem heutigen gärtner und möchte anschliessend nicht mehr in ihr zeitalter zurückkehren...
 zurück im eigenen garten gab es kaffee und kuchen, aber so richtig gemütlich war es draussen noch nicht.
trotzdem konnte ich noch eine runde mit dem fotoapparat machen:

hier stehen nämlich jetzt die akeleien in voller blüte.
wenn unser garten eines kann, dann sind es diese filigranen schönheiten: in allen farben blühen sie rund ums haus.




 und alle säen sich von selbst aus. eine der akeleien ist mal als staude zu uns gekommen, einige davon als samen, aber wahrscheinlich waren auch schon welche im garten, bevor wir ihn übernommen haben. vor zehn jahren sah es im akeleienbeet übrigens so aus.


prächtig gedeiht auch das hochbeet: also alle 18 kohlrabipflanzen, der salat, aber auch die krautstielpflanzen aus dem jahr 2017. (und ja, auch das unkraut dazwischen.)


der hopfen muss noch davon überzeugt werden, den vorgeplanten weg einzuschlagen und nicht in nullkommanichts den zaun zum nachbargrundstück zu überwuchern. 



und auch wenn die erdbeerpflanzen schon wieder eingesetzt sind, da gäbe es dann noch einige primeli zu verteilen...
naja, ein garten ist nie fertig. also jedenfalls unserer nicht.

meine zwölf gartenbilder schicke ich heute zu 12von12 und werde nachher noch schauen gehen, wer sich da wieder alles das stelldichein bei caro gibt!


Kommentare:

  1. Huch, so weit ist das Getreide bei euch schon? Das sieht ja aus wie im Juli.
    Die Akeleien sind echt mal richtig schön! Toll, wie die wachsen und gedeihen!
    Und ja, die Tulpen machen auch verblüht noch was her. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Centi,
      das mit dem Getreide hat mich auch gewundert. Ich nehme mal an, dass es Wintergetreide ist - dazu ist der Garten auf einer Südterasse, so dass ein gewisser Vorsprung vor einem normalen Feld vorstellbar ist!
      Liebe Grüsse, Stefanie.

      Löschen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).