Dienstag, 17. November 2020

16. november 2020 - fenster auf

 die tochter hat vor ein paar tagen mit sehr trockenem humor den aktuellen weg der schweiz durch die pandemie beschrieben, ich habe sie schon oft mündlich zitiert, nach dem heutigen tag, an dem rundherum mal wieder über die verschärfung der coronamassnahmen diskutiert, beziehungsweise längst strenge massnahmen eingeführt sind, und ich eine freundin zum zmittag besucht habe, will ich den kleinen scherz auch hier mal wiedergeben: 

fast ganz europa macht momentan immer strengere lockdowns.

und in der schweiz so: "wollen wir mal lüften?". 



1 Kommentar:

  1. "Wollen wir mal lüften?" - Unwort (äh gut, UnSATZ) des Jahres, zumindest wenn Sie eine deutsche Lehrerin fragen. Übrigens dicht gefolgt von "Gucken wir doch in einer Woche nochmal weiter, vielleicht wird es von selbst besser!"
    Leidensgrüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).