Montag, 30. November 2020

28. und 29. november 2020 - ich bin schon ziemlich stolz auf meinen selbstgebundenen adventskranz

 am wochenende haben wir uns viel mühe gegeben, es uns zuhause für den advent schön zu machen. die wochenenden laufen bei uns ja gerade nach einem festen schema ab: samstags gartenarbeit, sonntags spaziergang, das konnten wir trotz vieler pläne auch noch durchhalten. 

am samstag habe ich gleich nach der gartenarbeit den adventskranz gebunden - komplett aus garten"abfällen" und im wald gesammeltem:

das grundgerüst habe ich aus schlingknöterich gewunden - die restlichen ranken schneide ich zwar erst im frühjahr, aber das, was ich jetzt schon weggenommen habe, fällt kaum auf. im linken korb ist das im wald gesammelte diverse grün, den rechten korb habe ich mit resten von der thujahecke und dem sie überwuchernden efeu gefüllt und mit ein wenig lavendel ergänzt.

halbwegs durch. (naja, ober auch erst ein viertel...) nach der hälfte hätte ich mir einen höheren arbeitstisch gewünscht.

und das ergebnis. (wie immer wusste ich nicht, wohin mit den kerzen, als der kranz fertig war. aber irgendwie müssen die halt dann drauf und das ergebnis kann sich sehen lassen, ganz ohne weiteren schmuck übrigens.) 

danach hatte ich mir kaffee und bananenkuchen redlich verdient. 

weitere punkte auf der liste: meine acht päckchen für den gemeinschaftlichen adventskalender packen, eine aussenbeleuchtung auf dem geländer des balkons anbringen, mit diversen menschen den austausch adventlicher aktivitäten per messenger betreiben (äh, das stand nicht auf der liste, das hat sich einfach so ergeben), fotos für den 12tel-blick machen, joghurt ansetzen, abendessen kochen (ofengemüse nach lektüre bei anke gröner zum ersten mal vorgekocht und es schmeckt... ausgezeichnet, dazu gab es fleisch aus dem geschenkkorb, den kai bekommen hat. mit dem geschenkkorb bekam der caterer des firmenanlasses, der pandemiebedingt abgesagt werden musste, eine gelegenheit, trotzdem ein bisschen etwas zu verdienen - eine schöne solidarische geste.) 

ein extrem schlechtes foto von der beleuchtung auf dem balkon. aber das habe ich zuerst ja auch nur per wa verschickt...

dann war der samstag auch schon fast vorbei, die tochter hatte auftaktveranstaltung für den firmweg, ohne eltern in der riesenkirche, danach gab es abendessen und dann schauten wir mal wieder einen science fiction film: sunshine. (das hat mich zuerst sehr verwirrt, weil ich auch noch einen anderen titel mit sunshine auf der liste hatte, das ist allerdings dann eher ein familienfilm: little miss sunshine). 

***



sonntag dann ausschlafen (es wurde auch gar nicht richtig hell), frühstück und anschliessend spaziergang. wir brauchten auch noch holz, das man bei uns in selbstbedienung am forsthaus bekommt, und stellten das auto gerade auf dem parkplatz dort ab um unseren aktionsradius mal wieder ein bisschen zu erweitern. das hat sich dann sehr gelohnt, denn wir entdeckten diesen malerischen hohlweg: 

zurück ging es dann über bekannte wege im wald, wir stellten wieder einmal fest, dass wir vom neuen wohnort aus viel mehr verschiedene spaziergänge machen können. 

zuhause färbte ich der tochter die haare - davor hatte ich ein bisschen respekt gehabt, wir haben das bisher immer draussen gemacht, damit die hennamatsche nicht alles versaut, aber inzwischen haben wir wohl so viel routine, dass das auch drinnen (aber im keller) geht. alles zusammengebunden auf dem kopf und in ein handtuch gewickelt durfte die tochter wieder nach oben. 

ich schaffte es sogar noch, endlich ein paar gutsle zu backen, während der rest der familie seine päckchen für den adventskalender anbrachte mit meiner mutter zu telefonieren und später den restlichen stoff vom donnerstag zuzuschneiden. 

und während kai und die tochter kochten, brachte ich noch eine lichterkette über dem adventskalender an. wir wären dann also parat für die adventszeit. wegen uns muss weihnachten nicht ausfallen, das will ich hier mal festgehalten haben! 

abends dann noch tatort, mal eher von der spannenderen sorte und dann relativ früh ins bett...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).