Donnerstag, 26. November 2020

25. november 2020 - viel arbeit hinter mir, noch einige vor mir

ein anstrengender tag, an dem ich quasi um halb sechs, gleich nach dem aufstehen zu arbeiten begonnen habe und sich die arbeit bis in den abend zog. 

morgens wieder in der werkstatt - heute kann ich wieder nichts zeigen, da ich "nur" vorfilze gemacht habe, sowie weitere vorbereitungen für eine zweite kugel (noch nicht die ganz grosse). ausserdem konnte ich zwei bestellungen postfertig machen und auf dem heimweg gleich auf die post bringen. 

zuhause heute päckchensuppe, dann spaziergang. wir wählten die seit tagen gleiche strecke in umgekehrter richtung. die baustelle verhindert immer noch sinnvolle andere runden und heute war ja dann auch noch der plan, grünes für einen adventskranz aus dem wald zu holen. dafür hatte ich schon seit tagen ausschau gehalten. wie steuerten also zuerst einen stapel gefällter bäume an, unter denen auch frische kiefern und zypressen waren, dann ging es weiter zu einer stechpalme mit früchten mitten im wald und ganz zum schluss erkundete ich noch das gelände der alten, verlassenen gärtnerei, wurde dort aber nur noch so mittelmässig fündig: schmucklorbeer und ein nadelgehölz mit winzig kleinen zapfen ergänzten hier meinen korb. meine mutter schickte mir ein bild von ihrem adventskranz und von ihren gutsle, ich schickte das zurück: 

 

zuhause reichlich schreibtischarbeit: kinderfilznachmittagsankündigung erledigt, dann wollte ich die kommenden kurse in der werkstatt auf die homepage stellen, was auch grösstenteils funktionierte, nur für die turkmenischen muster, von denen ich im herbst des vergangenen jahres so viele gemacht hatte, konnte ich keine fotos finden. nach schier endloser suche auf der festplatte stellte sich dann heraus, dass ich nur einen teil der im september gemachten bilder gespeichert hatte - glücklicherweise fanden sie sich aber noch auf einem alten laptop, das jetzt auch mal wieder frisch aufgeladen und mit updates versehen ist. (ich brauche das immer noch für das abspielen einer cd-rom mit bildern aus skizzenbüchern von vera molnar)  

darüber wurde es spät, so spät, dass ich nur ganz schnell mit kai in die werkstatt fuhr, die leiter wieder zurückzubringen und die netzabdeckung des mobilfunkanbieters zu testen, zu dem wir wohl demnächt als ganze familie wechseln werden. fazit: geht, vielleicht sogar besser als der bisherige. 

zurück zuhause nochmal an den schreibtisch, aber ohne mich noch an sinnvolle ergebnisse erinnern zu können. noch ein päckchen gepackt, das morgen zur post muss und dann wollte ich eigentlich origami falten, habe aber anstattdessen die gestrigen einkäufe mit der tochter geteilt und ihr geholfen, den adventskalender für eine freundin fertig zu bestücken. 

weil kai noch ein onlinetreffen seines studiengangs hatte, das sich unüblich lange ausdehnte, gab es erst spät sehr weich gekochte randen-one-pot-pasta. 

später noch serie und nachrichten aus deutschland - noch einmal vom sohn unterbrochen, er musste noch seine sachen einsammeln, die er bei uns gelassen hatte. 

gelesen: isabel allende, das geisterhaus

gehört: lage der nation, kafi am freitag (von beiden alte folgen, weil ich vergessen hatte, neue herunterzuladen)

gesehen: damengambit



Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).