Samstag, 30. Januar 2021

29. januar 2021 - viel regen

haushaltsfreitag. aber auch werkstattfreitag. ohne gäste, darum sehr entspannt. 

beim saubermachen entdeckt:  der magnolienast, der ein opfer des schnees geworden war und den ich drinnen in die vase gestellt hatte, hat die erste blüte geöffnet - und weil ich so begeistert war, gibt es ausnahmsweise gleich drei bilder mal wieder eine collage von diesem arrgangement:

am nachmittag ging ich zu fuss in die werkstatt, es hatte endlich mal aufgehört zu regnen und sollte auch eine ganze weile trocken bleiben. zwischendurch kam sogar über mittag mal die sonne raus. in der werkstatt bekamen die restlichen fertigen käfer noch augen, dann gab es ein gruppenfoto. allerdings habe ich anschliessend mal wieder die speicherkarte in der kamera in der werkstatt vergessen. 

nachdem ich noch das wöchentliche aufräumen erledigt hatte - in der kommenden woche muss ich einen auftrag erledigen - machte ich mich auf den weg ins örtliche gartencenter, immer der limmat entlang ging ich am südlichen rand unserer wohngemeinde bis andere ortsende. der fluss führt viel wasser, am besten spürbar daran, dass das wasser teilweise fast bis auf höhe des uferwegs stand und am getöse, mit dem es am kraftwerk über das wehr donnert. 

im gartencenter wurde ich vollumfänglich fündig: schnittblumen fürs wochenende, ein töpfchen mit osterglocken für die nächsten wochen, dazu keimsprossen in zwei verschiedenen ausführungen (die auswahl ist riesig) und - tataaa! - blumendraht! für die käferfreunde: es kann weitergehen! 

leider hatte es während ich im gartencenter war, wieder zu regnen begonnen, in den gewächshäusern hörte es sich schlimm an. draussen war es dann doch erträglich und so konnte ich gemütlich durch den ort nach hause laufen, wo ich gegen halb sechs bei beginnender dämmerung ankam. die tage werden eindeutig  wieder länger. 

zum abendessen pilzrisotto und salat, danach dann nur noch serie. 

gesehen:  stranger things, staffel 2 zu ende. 

gehört: lage der nation 226 - besonders interessant fand ich wie die beiden das thema lieferschwierigkeiten bei den impfstoffen aufgedröselt haben, ich bin immer wieder fasziniert, wie detailliert hier recherchiert wird!  das fazit, dass es vielleicht tatsächlich bereiche gibt, in dem die marktwirtschaft nicht alles zum guten regelt, fand ich sehr einleuchtend. (abschnitte 9 und 10, wenn sie nicht ohnehin den ganzen podcast hören wollen. 

und: hier kommt auch nochmal das thema nocovid beziehungsweise zerocovid vor - es handelt sich dabei um zwei verschiedene konzepte, meine einschätzung von früher in dieser woche passt aber für beide. 

gelesen: banaler krimi aus dem bücherschrank, ich schau bei gelegenheit den titel nach.

 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).