Donnerstag, 7. Januar 2021

6.januar 2021 - dreikönig

 der dreikönigstag ist hier kein feiertag. immerhin einen dreikönigskuchen hatte ich gestern schon in der bäckerei besorgt. prompt wurde früh am morgen die tochter gleich mal königin. 

draussen gab es heute schnee: schon bei der fahrt in die werkstatt schneite es, und das tat es dann den ganzen tag über weiterhin. erst gegen abend hörte der schneefall auf. da war dann schon alles sehr weiss draussen. über mittag machten kai und ich einen winterspaziergang, ausgedehnter als zuerst angedacht, aber es war sehr schön draussen. 


wir kamen gerade noch rechtzeitig zurück, um den livestream der bundesratspressekonferenz mitzubekommen: ab samstag haben alle beizen in der schweiz zu, bisher gab es ja ausnahmen für kantone, in denen die zahlen nicht ganz so katastrophal waren, faktisch war aber eh alles schon zu. eine verlängerung des "slow down" (oder heisst das jetzt doch schon milder lockdown?) genannten wegs bis ende februar geht in die vernehmlassung mit den kantonen, und überhaupt wird noch mal eine woche weiter geschaut, vielleicht gibt es dann doch endlich bundeseinheitliche massnahmenverschärfungen. ich fürchte, ich langweile sie, aber für uns macht es kaum einen unterschied, wir machen eh schon mehr oder weniger lockdown. es wird aber immer sichtbarer, dass es eben nicht nur das verhalten einzelner oder die eigenverantwortung richten wird, sondern nur strenge massnahmen. 

man wundert sich halt schon auch, wenn im wald ein spanferkel überm feuer bruzzelt, wenn kantonal treffen von mehr als fünf personen im öffentlichen raum verboten sind. regelkonformes szenario eins: fünf sehr, sehr gute esser treffen sich hier und nehmen den rest der sau mit nach hause. regelkonformes szenario zwei: die zu bewirtenden gäste treffen in kleinen grüppchen ein und gehen mit dem essen gleich weiter... oder was denken sie jetzt? 

ansonsten: keller aufgeräumt, blogbuch für 2020 bestellt, mit dem mittleren sohn gechattet, frühes znacht mit bohnensuppe, weil kai später noch videokonferenz hatte. 

die nachweihnachtsdeko ist auch schon am start. 

 

gehört: diverse podcast, die ich eh immer höre (ich bin noch am nachhören) 

gelesen: ich müsste mal ein neues buch anfangen, weiss aber noch nicht, welches. 

gesehen: inside number nine

Kommentare:

  1. Lese grad Winterbienen von Norbert Scheuer, spannend
    Und auch Lempi, der finnischen Autorin Minna Rytisalo hat mir sehr gut gefallen.
    Beides zwar nicht so „dicke, für stille Zeiten reichende Bücher“,aber trotzdem
    Grüsse vom Rhein,Gertrud

    AntwortenLöschen
  2. *gacker* Die Katze! Ein wundervolles Bild. :-)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).