Freitag, 28. Mai 2021

27. mai 2021 - auf regen folgt sonnenschein

 aufgewacht bin ich vom geplätscher aus der dachrinne. da ich das geräusch so noch nicht kannte, musste ich im morgengrauen nachschauen gehen: die dachrinne ist verstopft, das wasser läuft nicht mehr ab und suchte sich nun einen weg über den rand, direkt vor dem schlafzimmerbalkon. 

irgendwie hatte ich mit dem regen nicht mehr gerechnet, ich hatte gedacht, es sollte die ganze woche trocken, aber noch kühl bleiben und zum wochenende hin wärmer werden. zuerst war mir das nass ziemlich egal, dann bemerkte ich aber, dass ich mit dem vorbereiten des unterrichts für das wochenende nicht recht vorankam, weil ein teil der unterlagen in der werkstatt lagerte - ausgerechnet die handschriftlichen notizen für den groben ablauf. 

also machte ich mich in einer vermeintlichen regenpause auf den weg dorthin - der regen war aber heute anders als sonst, in feiner verteilung, dafür überall. die ersten meter dachte ich noch, oh, englischer regen, auf dem rest der 5-minuten-strecke wurde ich dann pitschnass. die heizung im oederlinareal war definitiv abgestellt, dementsprechend schlecht trockneten meine sachen. leider hatte ich nun zwar das laptop in die werkstatt getragen, dafür aber die maus zuhause vergessen. schlechte voraussetzungen, um ein arbeitsblatt zu gestalten. also bereitete ich vor allem das material vor - es wird für jede teilnehmerin ein materialpaket geben, mal sehen, ob das besser ist als das wühlen in meinen vorräten. danach setzte ich mich wieder aufs velo, der regen war mir jetzt egal, hauptsache mit allen unterlagen zuhause an den schreibtisch in trockenen kleidern. 

aus dem schreibtisch wurde dann der esstisch und die arbeit zog sich bis in den spätnachmittag, aber so richtig ernsthaft konnte ich ja auch erst gegen 12 beginnen. jetzt ist alles fertig - ich schwanke ja immer zwischen: hoffentlich vergesse ich nichts wichtiges! und wie soll ich das alles in zwei mal sechs stunden unterbringen? mut zur lücke hilft da durchaus. 

kai kam gegen drei uhr aus dem büro nach hause und brachte süsse stückle zum kaffee mit, danach arbeiteten wir beide weiter. vor dem abendessen war es sonnig genug, um noch draussen im  garten zu sein, wir besprachen mit der tochter den kauf eine gebrauchten trampolins (es muss erst noch eines gefunden werden) und die optionen für ihre firmung (es gibt vier gottesdienste, und sie kann zwei in die auswahl nehmen). 

ohne rezept kochte ich fischfilet mit senf-dill-schmand auf krautstiel auf reis im backofen, was auf anhieb sehr gut gelungen ist. vielleicht hätten wir die computerprobleme der tochter nicht beim abendessen besprechen sollen, aber ich bin ziemlich sicher, dass ich das thema jedenfalls nicht aufgebracht habe. 

nach dem abendessen war es immer noch sonnig im garten und ich konnte noch ein bisschen fotografieren. 





fragen sie nicht: die blumenzwiebeln und -knollen sind natürlich noch nicht alle im boden. aber am montag ist ja auch noch mai.

Kommentare:

  1. Hach, überall blüht Akelei (sogar rings um unseren Billigheimer-Supermarkt und die Tankstelle daneben), nur bei mir will sie nicht wachsen. Pöh.
    Ja, den Gedanken, dass ja auch der ganze Montag noch Mai ist, hatte ich auch schon. Irgendwie ging der Monat so schnell rum!
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  2. Hach, überall blüht Akelei (sogar rings um unseren Billigheimer-Supermarkt und die Tankstelle daneben), nur bei mir will sie nicht wachsen. Pöh.
    Ja, den Gedanken, dass ja auch der ganze Montag noch Mai ist, hatte ich auch schon. Irgendwie ging der Monat so schnell rum!
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).