Freitag, 19. Oktober 2018

donnerstag 18.10.18 - offene werkstatt

den morgen bis 10 uhr abgesehen von einem telefonat und einem kurzen besuch der freundin, die vom joggen kam und uns zum mittagessen einladen wollte, am schreibtisch verbracht. um 10 uhr kam dann die freundin, mit der ich zusammen den weihnachsmarkt bei uns im dorf organisiere. 

wir hatten die nächsten schritte zu besprechen, vor allem müssen wir nun unsere mobiliarbestellungen bei der gemeinde konkretisieren, kontakt mit den verantwortlichen aufnehmen (der hausabwart hat seit der letzten dorfweihnacht vor zwei jahren gewechselt), flyer und plakate müssen entworfen, gedruckt und verteilt und überhaupt muss ein haufen werbung gemacht werden. da wir das zum vierten mal machen läuft vieles auf zuruf, aber ab und zu müssen wir uns konzentriert zusammensetzen und konkret planen - das gibt dann meist auch einen kleinen energieschub, um die aufgaben grade gleich zu erledigen. 

nach dem frühen mittagessen brach ich gleich in die werkstatt auf, die ich am mittwoch eher nicht so gut aufgeräumt hinterlassen hatte. also dort zuerst mal grob aufräumen, tische frei machen für die offene werkstatt und dann hat es gerade noch gereicht, das geschirr abzuwaschen und den boden zu fegen, dann traf schon die erste filzerin ein. 


weil sie an keinem der kurstermine für die schwemmholzengel zeit hat, ist sie einfach in die offene werkstatt gekommen und hat den ganzen nachmittag gewerkelt und diese engelschar geschaffen!

später kam dann noch eine mutter mit ihren beiden söhnen - der kleine hatte bereits beim handstulpenfilzen für die waldspielgruppe handstulpen bekommen, der grössere wollte auch unbedingt welche, die er sich gestern selbst gefilzt hat. seine mutter hat solange ein geschenk für ihr patenkind angefertigt, auch ein paar handstulpen. (ich habe kein foto gemacht...und ärgere mich darüber)

gegen halb sieben waren alle fertig, müde und glücklich mit ihren arbeiten - und ich auch. so betriebsam und fleissig könnte gerne jede offene werkstatt sein, so macht das spass und so ist das gedacht!

zum abendessen schnelle fertignudeln und endiviensalat aus dem ernteanteil, danach noch ein telefonat in sachen dorfweihnacht und dann neomagazin.... naja, young böhmermann ist schon sonst nicht mein lieblingseinspieler, insgesamt war das ja dann wohl eine grosse werbesendung für die show im "richtigen" fernsehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).