Montag, 1. Oktober 2018

montag 1.oktober 2018 - geht so.

ein tag mehr oder weniger im bett hat dann doch gereicht, mich am montagmorgen wieder einigermassen geordnet aufstehen zu lassen und die tochter anständig auf ihrer schnupperlehrstelle abzuliefern. ich bin immer noch nicht ganz sicher ob die verantwortliche, die uns in empfang nahm eher überrascht oder eher erfreut war darüber, dass ich die tochter begleitet habe. schön fand ich, dass uns das grobe programm für die kommenden drei tage vorgestellt wurde und dass man sich offensichtlich gedanken gemacht hat, wie ihr ein einblick in der beruf der fachangestellten gesundheit zu ermöglichen.
danach verabschiedete ich mich rasch und radelte weiter in die werkstatt um weiter an den steinen zu nähen. bis freitag hatte ich 81 geschafft, es blieben damit 67 weitere anzunähen, etwas mehr als die hälfte davon habe ich etwa bis mittag befestigt, danach kamen die kopfschmerzen und das dauergeschneuze zurück und liessen mich den rückzug aufs sofa antreten.
dort blieb ich dann auch mehr oder weniger brav den halben nachmittag, in der zweiten hälfte erledigte ich diverse schreibtischarbeit, unter anderem die blogeinträge für die letzte woche.
die tochter kam planmässig gegen viertel nach vier nach hause und erzählte ganz angetan von ihrem tag bevor sie zum geburtstag der besten freundin mit einem riesigen geschenk verschwand.
zwischendurch fragte der grossse sohn nach, ob er kochen sollte, da hatte ich allerdings schon mehr oder weniger den speiseplan für den abend aufgestellt und fleisch aufgetaut, so dass es zum schluss auf ein gemeinsames kochen hinauslief. immerhin blieb mir so zeit, nebenbei die am samstag beim aktionstag gesammelten walnussschalen mit heissem wasser aufzusetzen für die herstellung von walnusstinte nach diesem rezept.
abendessen zu dritt mit dem grossen sohn und kai hatten wir auch lange nicht mehr. der abend verlief eher unruhig und kleinteilig, weil kai zuerst noch für einen auswärtstermin packen musste, dann die tochter irgendwann nach hause kam und wir spät noch einen teil anne with an e schauten.
in den tagesthemen anschliessend ärgerte ich mich über den breiten raum, der "rechtsrockbands" eingeräumt wurde, inklusive mehreren konzertmitschnitten und untertitelung der unverständlich gebrüllten widerwärtigen texte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).