Dienstag, 30. Oktober 2018

montag 29.10.2018 - es wird winter

heute morgen wurde die anmeldung zur adventspost 2018 veröffentlicht. nachdem man ja beinahe noch bis letzte woche draussen sitzen konnte geht das jetzt alles recht schnell. ich bin unsicher, ob ich es wagen soll mitzumachen, bis zum ersten dezember stehen so viele andere sachen an - vielleicht finde ich ja gar keine zeit? andererseits sind thema und technik recht verlockend, und hören sich weniger nach langer vorbereitung als nach spontanem arbeiten an. noch während ich mich mal so ein bisschen durch die anregungen klicke kommt mir schon eine erste idee, wenn sich das konkretisieren lässt, wäre es sicher schön, mitzumachen. aber zuerst muss ich noch ein bisschen ausprobieren...

andere planungen gehen noch weiter, in der karwoche 2019 werde ich nach einer längeren auszeit zum ersten mal wieder einen workshop bei der kinderwoche der katholischen kirche anbieten. diesmal werde ich nicht filzen, sondern mit den kindern hefte nähen und vielleicht eine art fauxdori gestalten. auch hier muss ich erst einmal selbst ein bisschen herumprobieren.

nach dem post über das wochenende komme ich relativ spät erst los in die werkstatt - dafür kann ich noch zwei päckchen in empfang nehmen, da werden sich die jeweiligen empfänger schon darüber freuen!
in der werkstatt arbeite ich bis kurz nach eins (heute kein mittagessen für die tochter) am teppich während ich zuerst die lage der nation und dann das ende von robert seethalers roman das feld höre.

zuhause wärme ich mir ein übriggebliebenes vegiflette-brot auf, aber es schmeckt beinahe noch bitterer als beim ersten überbacken.

der nachmittag vergeht mit hausarbeit bis die tochter kommt und sich über den inhalt des einen päckchens freut. sie hat sich von ihrem geburtstagsgeld eine instaxkamera gekauft. und ausgerechnet heute ist das wetter schon beinahe mehr als trübe. dann halt ein erstes bild mit blitz.

wir üben noch ein wenig physik miteinander, dann bereite ich das abendessen vor, die tochter backt pfannkuchen, dazu gibt es alles mögliche übriggebliebene vom wochenende als auflage.

nach dem abendessen eine folge "i called the midwife" und parallel dazu abflugkrimi beim mittleren sohn, der in prag im flugzeug sitzt, das aber momentan nicht starten will. ziemlich genau zu dem zeitpunkt, an dem er hätte in zürich landen sollen, kommt er dort los. es fahren aber noch ziemlich lange s-bahnen und der grosse bruder bietet im notfall den abholservice an, wir müssen uns also keine sorgen machen, dass er nicht mehr nach hause kommt. kurz vor zwölf ist er da, ich habe ihn noch gehört, aber nicht mehr gesehen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur ihre ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu ihren widerrufsmöglichkeiten verweise ich sie auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).