Mittwoch, 7. Oktober 2020

6. oktober 2020 - vermischtes

die halbferien gehen weiter: den tag startete ich wieder lesend im bett, der krimi ist jetzt ausgelesen. ich kannte von der britischen autorin neben der inspektor wexford-reihe bisher nur die unter dem pseudonym barbara vine veröffentlichten psychologischen erzählungen, der 1993 erschienene "krokodilwächter" hätte auch gut in diese reihe gepasst. 

beim frühstück musste ich mir zuerst einmal einen tagesplan zulegen - beziehungsweise es brauchte auch noch ein paar runden stricken, bis ich mich sortiert hatte. neben administrativem haushaltskram hatte sich vor allem ein grösserer haufen an material angesammelt, der in die werkstatt transportiert werden musste. also fuhr ich mit anhänger dort hin, räumte ein bisschen die reste vom freitag auf, filzte den begonnenen korb fertig und ordnete neues und gewaschenes ein. für den filznachmittag am mittwoch sortierte ich locken, stellte material bereit und überlegte mir eine tischanordnung. 

um die mittagszeit regnete es in strömen und ich sagte die mittagsverabredung mit der tochter in der neuen werkkbeiz erstmal ab und radelte dann nach hause. vernünftiger war es auch, die flammkuchenreste vom sonntag aufzuessen. ich strickte eine weile: der raglanpullover, den ich angeschlagen habe, wächst zusehends, es macht spass, endlich mal was neues auf den nadeln zu haben. 

draussen war es wieder trocken, zwischendurch kam sogar die sonne heraus und ich konnte die unansehnlichen tomatenstöcke abräumen, zwei töpfe blieben stehen, die sehen noch gut aus und könnten noch ein paar früchte tragen. auch die paprikas dürfen noch stehen bleiben. die ganze zeit ging starker wind, aber in der sonne war es auszuhalten. wieder drinnen kochte ich mir kaffee, und werkelte gemeinsam mit der tochter: basilikum zum trocknen vorbereitet, trockenes basilikum abgefüllt, knuspermüsli gebacken, gebügelt -und zwar berge, denn letzte woche waren wir ja in den ferien.... derweil machte kai abendessen: nudeln mit bohnen, paprika und tomaten, freestyle als gemüsepfanne mit sosse. 

einigermassen bedenklich stimmt mich der starke anstieg der neuerkrankung mit covid19 in der schweiz, 700 zusätzliche fälle, sprachlich umgesetzt heisst das dann: auf hohem niveau stark steigend. puuh. 

gehört: lage der nation 207, servus grüezi und hallo, kafi am freitag

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).