Freitag, 5. Februar 2021

4. februar 2021 - gähn

nein, es wird gerade nicht spannender, ich habe wieder einmal rein gar nichts erlebt. 

vormittags werkstatt, dann über mittag nach hause (später als sonst, weil kai heute spät mittagspause machte), nach dem mittagessen muffins gebacken und im garten gearbeitet. 

es wird zeit, die beete, in denen die frühblüher aus der erde drängeln, zumindest mal grob von den alten pflanzenresten zu befreien, solange ich weiss, wo hin treten. unterm schnee sind schneeglöckchen, osterglocken, die ersten spitzen der tulpen und viel undefinierbares zum vorschein gekommen. mehr als im letzten jahr? ich weiss es noch nicht, habe auch einige zwiebeln neu eingesetzt, auf jeden fall lohnt sich der regelmässige gartenrundgang ab sofort wieder doppelt. der schlingknöterich ist auch zurückgeschnitten - allerdings fing es dann an zu regnen. ich brachte nur noch schnell die verwendbaren teile des rückschnitts von rosmarin und salbei in sicherheit, dann musste ich den rest einfach liegen lassen. 

ein bisschen zeit bleibt ja auch noch, bis es so richtig mit der gartensaison losgeht. 

zum abendessen linsensuppe, die tochter kochte. danach nur noch serie, immerhin die ist spannend. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).