Dienstag, 1. September 2020

31. august 2020 - gartenpläne

 der regen hat aufgehört. im garten waren ein paar stauden umgefallen, die habe ich später am nachmittag dann wieder aufgerichtet. in einem sonnigen eckchen konnte man da schon wieder draussen sitzen. 

am morgen in der werkstatt habe ich damit begonnen, neue filzideen auszuprobieren. auch wenn die kundschaft oft das gleiche will - in den kinderfilznachmittagen wechselt ja auch das publikum immer mal wieder - habe ich den ehrgeiz immer auch neue ideen ins programm aufzunehmen. inspirationen kommen dazu meist von pinterest, das meiste erfährt dann aber einige modifikationen, bis es mir erstens gefällt und für filzanfänger machbar ist. deshalb braucht es auch ein paar anläufe, bis ich zufrieden bin. 

irgendwann nach zwölf war ich zuhause, zum mittagessen gab es belegtes brot mit salzgurke. danach machte ich mich mehr oder weniger gleich an das ausmisten und saubermachen der drei vorratsschubladen. wenig wegzuwerfen, aber einiges ist auf der dringend-verbrauchen-liste gelandet. 

am frühen abend dann eine weile im garten gewurstelt, nichts grosses, nur blümchen, die der regen zermatscht hat, abgeschnitten. einige rosen, die nicht genug luft und platz haben, sind jetzt am ende des sommers in einem erbärmlichen zustand. vor lauter rosenrost haben sie keine blätter mehr, blühen aber immer noch. es wäre schön, wenn ich sie im herbst ausgraben und ein wenig lockerer im beet verteilen könnte. es wird darauf ankommen, wie alt die stöcke sind und ob ich es schaffe, sie mitsamt ihren sehr tiefen wurzeln auszugraben und auseinander zu bekommen. 

zum abendessen suchte ich reste zusammen: ein patisson-kürbis wurde in scheiben geschnitten und paniert in der pfanne angebraten, zu den restenudeln kochte ich eine sosse aus paprikas aus dem garten, frisch geernteten, im regen ausgesprungenen tomaten und rahm, der dringend verarbeitete werden muss. sehr leckeres drei-komponenten-essen*. 

gelesen:eat, pray, love aufgegeben, ich habe das schon mal gelesen und keine ahnung ob mir der ton damals gefallen hat, jetzt finde ich ihn jedenfalls unerträglich. geht zurück in den bücherschrank.

gehört: lage der nation, die letzten beiden folgen 201 und 202


*erinnern sie sich noch an die heilige trinität aus fleisch/fisch - sättigungsbeilage - gemüse/salat? früher waren gefühlt alle essen so aufgebaut, bei uns ist das eher ausnahme, eben das drei-komponenten-essen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).