Montag, 15. März 2021

13. und 14. märz 2021 - immerhin saubere kellerfenster

 immerhin hatten wir einen plan für das aktuelle wochenende - mit blick auf den kalender, der zwei arbeitssamstage für mich in der zweiten märzhälfte vorsieht, hatten wir schon anfang des monats entschieden, an diesem samstag die ordnung des kellers in angriff zu nehmen. nur eineinhalb jahre nach dem umzug, bei dem wir einiges weggeworfen und verschenkt haben, war das keine mammutaufgabe. dazu haben wir dann aber auch noch die lichtschächte und die kellerfenster geputzt. 

parallel dazu hatte ich einen zwetschgenkuchen gebacken, aus den letzten noch eingefrorenen früchten vom herbst. jetzt kann ich demnächst rhabarberkuchen backen, ganz ohne altlasten und schlechtes gewissen. was wir nach dem kaffeetrinken und kuchenessen am samstag noch gemacht haben, entzieht sich momentan meinem erinnerungsvermögen, es war aber auf keinen fall irgendwie wichtig, sondern eher der entspannung gewidmet. das wetter war schlecht genug für  drinnenbleiben und kaminanfeuern. 

am sonntag war das wetter auch nicht wesentlich besser, aber die eher faule woche legte einen grösseren spaziergang nahe und mir fiel ein, dass ich einen stapel bücher für den bücherschrank herumliegen hatte, wie auch neues lesefutter gebrauchen konnte. so machten wir uns auf dem grösstmöglichen umweg über hertenstein, geissberg, ennetbaden, landvogteischloss und am ende durchs städtle selbst auf den weg zum öffentlichen bücherschrank im casinopark und nahmen anschliessend sogar noch den umweg über den limmatsteg für den nachhauseweg. konditionell ist mir ja mittlerweile alles unter zehn kilometer egal, aber auf milchkaffee und kuchen freute ich mich schon sehr, nach der letzten halben stunde im schneegraupel. 

 

es wird frühling, auch wenn es wieder schneegraupelt und kalt ist: wir fanden unterwegs nicht mehr nur vereinzelt buschwindröschen und der wald am berg gegenüber färbt sich an einzelnen stellen ganz zart grün, wie wenn jemand mit einem pinsel einen hauch farbe hingetupft hätte. kaum sichtbar, aber eine veränderung zu letzter woche. 

kurz kam ich ins überlegen: ist das plakat jetzt für märz 2020 oder märz 2021?

wie die meisten haben wir am wochenende öfter mal dran gedacht, wie das war, vor einem jahr. hier war da schon klar, dass vorerst tochter und kai nicht in die schule und auch nicht in die arbeit gehen würden, ich allerdings machte mich noch auf den weg zu meiner mutter nach deutschland, um sie an eine augen-op zu begleiten. ein jahr schon pandemie. ich weiss nicht, ob es sich länger oder kürzer anfühlt als andere jahre. der nahezu unbeschwerte sommer ist beinahe vergessen, und das warten, worauf auch immer, zieht sich in die länge. immerhin werden im aargau jetzt schon personen ab 65 jahren geimpft. das, und auch die nachricht, dass in baden-württemberg nun die über 70 jährigen an der reihe sind, macht mir immerhin hoffnung, dass irgendetwas vorangeht. das genervtsein überlasse ich kompetenteren personen.  

den spätnachmittag und abend brachte ich mit ausführlichem kochen zu: es gab schweinshaxen und schweinebraten auf bairische art, dazu sauerkraut und kartoffelbrei. wir haben jetzt etwa einen liter sauce, einen halben schweinsbraten, reichlich kraut und etwas kartoffelbrei übrig. und ein rezept, nach dem ich schweinbraten nie wieder anders zubereiten werde. nur mit dem salz darf man ein bisschen sparsamer sein als im rezept angegeben. 

dann noch der wochenüberblick medien: 

gelesen: zickzackkind ausgelesen, christoph peters, herr yamashiro bevorzugt karoffeln begonnen

gehört: die üblichen podcasts - lage der nation, servus, grüezi und hallo, corona-virus-update, kafi am freitag und eine neue folge pandemia. 

gesehen: outlander, die letzten beiden folgen der dritten staffel charité

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).