Freitag, 5. März 2021

4. märz 2021 - ein bisschen "nach" corona

 weitere fortschritte beim farbkreis sind zu vermelden - aus einer verhältnismässig kleinen sache wird ein grossprojekt, das mich beinahe die ganze woche beschäftigt. 

die mit der handkarde gemischten farben ausgelegt


schnittmustererstellung mit hilfsmitteln - ich bräuchte mal so einen grossen zirkel, dass ich kreise mit mehr als 15 zentimeter radius zeichnen kann.


und schon mal geprobt, wie die kreise später liegen sollen - das ist an und für sich auch schon schön.

 über mittag nach hause, restepizza und belegte brote, dann kleiner spaziergang im wald. ich sammle jetzt täglich holzabschnitte von baumfällarbeiten für einen insektenunterschlupf. 

am nachmittag habe ich endlich die längst ausgeschnittene hose genäht und nebenbei versucht, bei einer deutschen sparkasse einen zinsausweis für ein sparkonto zu bestellen. das habe ich im januar schon einmal getan, für das jahr 2019, da war es noch nicht möglich, einen für 2020 zu bekommen. mittlerweile habe ich es geschafft, onlinebanking einzurichten, auch das nicht ohne pannen, aber heute nachmittag lief es wieder sehr, sehr kompliziert. eigentlich habe ich eine kundenberaterin, mit telefonnummer und emailadresse. da sie mir bereits im januar mitgeteilt hat, dass email "nicht so gut" sei, habe ich auch diesmal wieder den telefonischen weg gewählt. trotz komplizierter durchwahl meldet sich bei der telefonnummer aber keinesfalls die kundenberaterin selbst, sondern immer jemand anderes. besser noch: bei mehr als zehn telefonaten hat keine zwei mal dieselbe person das telefon abgenommen. die kundenberaterin ist in der regel nicht verfügbar, weil nicht im haus oder in einer kundenberatung. je nach gesprächspartner darf ich dann mein anliegen loswerden, heute war das möglich. meine identität wird überprüft, dafür soll ich regelmässig einen dauerauftrag vom girokonto meiner mutter nennen, für das ich für notfälle eine vollmacht habe. ich weigere mich mit gleicher regelmässigkeit, denn das ist nicht mein konto, und es wird eine andere identifikationsmöglichkeit gefunden. heute lief es anschliessend dann so, dass es "ein problem" gab, wegen dem nachgefragt werden musste, und ich wurde in die warteschleife verlegt. nach etwa zehn minuten warf mich das system raus, ohne dass ich meinen gesprächspartner wieder gehört hatte. zweiter anruf. wieder eine andere stimme. ich frage nach dem, mit dem ich gerade gesprochen hatte. er kann nicht erreicht werden. ich bitte um rückruf, werde daraufhin wieder in die warteschleife gelegt und es wird "noch mal probiert". ich fliege wieder aus dem system. ich warte, vielleicht kommt ja jemand auf die idee, mich zurückzurufen. nichts passiert. dritter anruf. wieder jemand anderes. nun werde ich gefragt, ob mein erster telefonpartner in einer bestimmten filiale arbeitet, da kann ich nichts dazu beitragen, denn ich hatte ihn am telefon. nun soll ich zu meiner kundenberaterin umgeleitet werden, die nimmt aber nicht ab. am ende hinterlasse ich eine bitte um einen rückruf, gebe einen zeitraum an, zu dem man mich auf jeden fall erreichen kann und warte ab. als der rückruf bis zum vereinbarten zeitpunkt nicht eintrifft, schreibe ich eine mail. in dreieinhalb wochen sollen wir die steuererklärung abgeben.

danach wird es deutlich besser. ich bin mit einer freundin zum spaziergang verabredet. ein bisschen abenteuerlich ist es, sie durch die strassenbaustelle in unsere strasse zu lotsen, aber dann sind wir auch bald im wald und erzählen uns quasi ein jahr unseres lebens. naja, nicht ganz, wir haben schon ab und zu telefoniert, aber gesehen haben wir uns dreizehn monate nicht. und ich kann zum ersten mal ein ganz klein wenig spüren, wie es nach der pandemie sein wird. die freundin hat nicht nur im vergangenen herbst bereits eine coviderkrankung mitgemacht, sondern ist, weil sie in einer betreuungseinrichtung arbeitet, auch bereits geimpft. man kann also mit sehr grosser wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass sie das virus nicht übertragen wird. und ich kann ihnen jetzt aus eigener erfahrung sagen: der tee nach dem spaziergang trinkt sich entspannter. 

zum abendessen sind wir nur zu zweit, die tochter ist im schwimmtraining, das bis und mit jahrgang 2001 wieder erlaubt ist. sie trainiert heute zum ersten mal bei den erwachsenen, aus der jugendgruppe ist sie sozusagen herausgewachsen. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).