Dienstag, 16. März 2021

15. märz 2021 - kleinteiliges schaffen

 wochenstart mit schneeregen und einem ganzen organisationswust, den ich glücklicherweise ja jetzt auch von der werkstatt aus erledigen kann. dementsprechend habe ich den vormittag über immer mal wieder telefoniert und bilder von kaputten grünguttonnen verschickt (eventuell hätte ich die besser auf den instaaccount gestellt, das hätte schön zusätzliche reichweite gegeben). aber immerhin musste ich nicht zuhause beim telefon bleiben, bis alles erledigt war. nebenbei habe ich den kurstag für den donnerstag vorbereitet, ein probestück für eine art türstopper gefilzt, kund*innen benachrichtigt, dass ihre bestellungen fertig sind und mir das hirn verrenkt bei der idee, eine verbindliche formel für die berechnung von schräg geflochtenen sitzfilzen zu finden. bisher noch ohne ergebnis, aber ich bleib dran. 

 auf dem weg nach hause wurde ich gleich ein zweites mal nass, den spaziergang über mittag verweigerte ich dementsprechend, aber auch, weil ich nach dem küchenputzen ja eh noch zur gemeindeverwaltung pilgern musste. ich sags mal so: gebührenmarkentausch nach grünguttonnenunfall kommt wohl nicht so oft vor, ich hab jetzt eine neue marke auf der anderen tonne und den vorgang mit brief und siegel bestätigt bekommen. aber super, dass das so unproblematisch geklappt hat! (ich meine das wirklich komplett unironisch) in sachen kaputte tonne bin ich dafür noch keinen schritt weiter. 

trotz sauwetters musste ich im garten dann erst mal das grüngut von der kaputten tonne in die nicht kaputte umschichten (der kaputte deckel war mir erst nach dem füllen aufgefallen) und den neuen kleber montieren. einen kleinen gartenrundgang gönnt ich mir dann schon auch noch, die wiese ist ein einziger schwamm, aber hei, da wachsen osterglocken auf der seite der wiese, wo ich keine eingesetzt habe! wie schon vom alten garten her bekannt, hat auch hier der kräfitge rückschnitt der büsche dafür gesorgt, dass manches, was im boden verborgen schlummerte, jetzt wieder zum blühen kommt! 

anschliessend freute ich mich über tee und ein halbes süsses stückle, und strickte eine runde am wabenteppich weiter. zwischendurch legte ich mal alle hexagons aus, das sah dann so aus. ich hab aber noch wolle und auch noch füllmaterial, es gibt also sicher noch einige zusätzliche sechsecke. 


zum abendessen gab es pizza, von kai über den nachmittag vorbereitet und dann startete auch schon mein mixed-media-abend, heute in sehr aufgeräumter stimmung. ich zeig mal die ergebnisse, gerade zum vergleichen mit letzer woche, ich hab an zwei bildern weitergearbeitet. 


beide bilder sind etwa din a 4-gross, sperrholzplatte, grundiert mit gesso und dann damit gearbeitet, was gerade so da war: walnusstinte, ölkreide, teebeutelpapier, jodlösung, asche, stoff, packpapier, gemalt mit feder, pinsel, fingern. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).