Dienstag, 8. Dezember 2020

7. dezember 2020 - plus ultra

 

adventspost nr.7 - fränzi bringt vom winterspaziergang eine samenkapsel vom mohn mit. (ich würde hier übrigens alle postkünstlerinnen verlinken, wenn sie denn medial präsent wären.)

kursmontag und insofern ein etwas anderer tagesablauf als sonst: morgens kümmere ich mich um meinen halbtagsjob im haushalt, die küche und der boden des essbereichs wollen saubergemacht werden. ich nutze die gelegenheit, um eine fussbodenleiste zu befestigen, die seit mittlerweile 14 monaten bei jedem staubsaugen aus der wand fällt. ich will gar nicht nachrechnen, wie oft sie das schon getan hat.

den frühen nachmittag vertrödele ich, dann schnell noch eine tasse kaffee und in die werkstatt. zuerst steht eine besprechung in sachen ferienpass der wohngemeinde an, für das kommende frühjahr. die verantwortliche dame und ich sind uns einig, dass wir planen und dann akut weitersehen wollen. ich freue mich, in der gemeinde ein angebot machen zu können, in der wir seit mehr als einem jahr wohnen. 

um halb sieben geht es weiter mit einem filzkurs für zwei personen. wir filzen windlichte, einmal die erwachsenenvariante mit locken und einmal für kinder - und als vorbereitung für eine filzaktion in der schule. ich packe, weil ich mich über den elan der jungen lehrerin freue, viel notwendiges material in eine tasche und gebe sie als leihgabe mit. 

um halb zehn bin ich zuhause und wir landen mit wein und chips vor dem fernseher. 

heute habe ich mich über unseren wohnkanton geärgert: die coronaneuansteckungen steigen hier in der deutschschweiz inzwischen an, der gesamtschweizerische rückgang der zahlen in den letzten wochen war dem teilweise harten lockdown in den westschweizer kantonen geschuldet, aber unser kanton macht genau: nix mehr als bisher (das ist ein relativ milder sogenannter slowdown, mit geöffneten gaststätten bis 23 uhr und begrenzung der teilnehmerzahl bei veranstaltungen auf - ich hab es gerade vergessen, weil ich eh zu keiner veranstaltung mehr war, seit wann eigentlich? im städtchen gibt es sogar einen weihnachtsmarkt...) ich habe allmählich das gefühl, dass hier einfach solange gezögert wird, damit die läden das weihnachtsgeschäft noch "mitnehmen" können und dann ist im januar erstmal finito. das alles sehr ins unreine geschrieben und gedacht, weil halt sehr geärgert. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).