Mittwoch, 30. Dezember 2020

12tel-blick im dezember

 

ein besonderer blick auf das haus hat mir noch gefehlt für das jahr: eine abendaufnahme, mit erleuchteten fenstern. schön wäre gewesen, hätte man auch noch den christbaum gesehen, der ist aber vom gewählten blickwinkel aus ein bisschen versteckt, weihnachtlich deshalb nur die beleuchtung des balkons. damit sind die 12 bilder für dieses jahr voll. 


das motiv für dieses jahr habe ich sehr gemocht - weil einerseits wirklich viel im garten passiert ist und ich durch die regelmässigen einträge daran erinnert wurde, auch die fortschritte im garten festzuhalten und weil es andererseits sehr gut zu diesem verrückten jahr passte, in dem wir wirklich, wirklich viel zuhause waren. nur knappe fünf monate nach dem umzug kam der erste lockdown, alle ferien verbrachten wir hier und nun, vierzehn monate nach unserem umzug, sind wir wieder ganz auf diese umgebung zurückgeworfen. 

alle bilder finden sie nochmal hier (was der 12tel-blick ist, dort):

 
als besonderen service habe ich auch noch einmal den 12tel-blick des vergangenen jahres aufgesucht, in dem ich die baustelle des neuen grossen thermalbades beobachtet habe:  
 


 zuletzt zeigte ich ihnen die baustelle im märz, auf den ersten blick hat sich auch gar nicht so viel verändert. man muss schon genau hinsehen: vorne grenzt nun eine betonmauer das areal zum fluss hin ab, zum teil sind hinter den gerüsten schon fenster montiert und die zufahrt zur baustelle ist verschwunden oder besser gesagt durch eine tiefgarageneinfahrt von hinten ersetzt worden. eröffnung im 2021 ist geplant - von baustellen habe ich zu wenig ahnung, um sagen zu können, ob das realistisch ist. 

nun muss ich mir wohl überlegen, wo mein 12tel-blick für 2021 liegen soll. gerne hätte ich ein bisschen mehr natur, die letzten drei jahre standen doch jeweils gebäude im vordergrund. gut achten werde ich wieder auf markierungen, die es mir ermöglichen, immer wieder den genau gleichen blickwinkel einzufangen... sicher werde ich demnächst auf einem spaziergang in der näheren umgebung fündig, denn eines sollte der blick auch sein: gut erreichbar, auch in falle eines strengen lockdowns. 

und ganz zum schluss möchte ich es nicht verpassen, eva zu danken, die nun auch schon seit etlichen jahren dem 12tel-blick eine heimat auf ihrem blog gibt, ich gehe gleich mal dort vorbei und schaue, wie die anderen ihr jahr abgeschlossen haben! kommen sie doch einfach mit.

Kommentare:

  1. Das erste Jahr nach einem Umzug ist immer das Aufregendste. War der Garten schon bestehend? So schön wie er ist über das ganze Jahr.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Die Entscheidung heuer den Garten zu nehmen war goldrichtig! Es tut sich so viel auf deinen Bildern, da hab ich auch gerade wieder Lust auf einen Gartenblick! Und doch suche ich heuer nach etwas Anderem... du keine Gebäude, ich glaub ich schon. Mal sehen. Als du begonnen hast du Baustelle zu beaobachten ging mir ja alles schon zu langsam. Und jetzt bauen die immer noch?!?!? Ich hab ja auch keine Ahnung davon. Aber ob du es 2021 in Betrieb zeigen kannst? Hmmm... Ich halte mal die Daumen!

    AntwortenLöschen

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).