Sonntag, 30. August 2020

12tel-blick im august


nur einen monat später ist die sommerhitze dem gefühl gewichen, dass der sommer bald vorbei ist. es regnet und es regnet anders als es das im sommer tut. 

der flamingo sitzt im trockenen unter der pergola, aber ich habe schon drüber nachgedacht, dass man ihm die luft eigentlich ablassen müsste und ihn in ein winterquartier bringen. schwimmen geht noch, aber bei anhaltendem regen hat keiner so richtig lust dazu. es blüht noch einmal im beet und im topf, die rosen haben längst keine blätter mehr, aber bringen immer noch mehr blüten hervor. das chinaschilf ist schon wieder zu gross geworden. im märz hatten wir die hälfte entfernt, aber schon wieder dominiert es das beet so sehr, dass es im herbst endgültig verschwinden muss. wir experimentieren uns also weiter durch den garten.

im überblick über alle bisherigen bilder aus diesem jahr zeigt, dass ein regenbild noch gefehlt hat. tatsächlich war das jahr auch trocken, allerdings hat es bei uns immer wieder gerade noch rechtzeitig geregnet, in anderen gegenden sieht das ja ganz anders aus. 

rückschau und konzentration auf den einen blick, der lange atem, da ein jahr lang dran zu bleiben, das alles ist der 12tel-blick bei eva für mich immer wieder. ich kann es kaum fassen, dass das jahr immer noch vier weitere monate hat. 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).