Freitag, 20. März 2020

19. märz 2020 - geht halt irgendwie weiter

morgens ist es jetzt schon immer ganz hell wenn ich aufstehe, zur gewohnten zeit. frühstück mit kai, mit scrabble, dann bloggen, den tag planen, ein paar dinge am laptop erledigen. kurzer morgendlicher chat mit meiner mutter, seit der ersten augen-op halten wir das jetzt so, dass sie sich morgens kurz meldet, damit ich weiss, dass alles in ordnung ist bei ihr.

ich sammle anschliessend alle stoffdruckutensilien ein und fahre mit dem rad in die werkstatt, um den stoff für die frühlingspost zu bedrucken. das könnte ich zwar auch zuhause auf dem esstisch machen, aber in der werkstatt habe ich zur zeit zwei grosse tische, die ohnehin leer stehen und wo ich die bedruckten stoffe dann auch liegen lassen kann, bis sie trocken sind. ausserdem habe ich dort auch plastikfolie zum abdecken der tische.

in der werkstatt stelle ich fest, dass die tische natürlich keineswegs leer sind, am freitag hatte ich ja, nach der nachricht von der schulschliessung, alles stehen und liegen gelassen. (das ist gefühlt schon ewig her, geht es ihnen auch so?) also muss ich zuerst einmal aufräumen. aber zu allererst suche ich die dinge zusammen, die ich brauche, um am nachmittag mit kai ein video aufzunehmen, wie man kleine osterhasen filzt um dies meinen filzkindern zur verfügung zu stellen. dann geht es mit dem schablonendruck los.


sie sehen auf dem bild nur die erste schicht, ein bisschen spannend soll es ja auch noch sein. übernächste woche werden die briefe hoffentlich angekommen sein, dann gibt es hier auch noch einen detaillierten bericht.

um die mittagszeit bin ich fertig und radle nach hause, wie abgemacht essen wir um halb eins, brot und auflage.

der anschliessende spaziergang entfällt zugunsten der dreharbeiten am osterhasenvideo. die tochter verabschiedet sich allerdings zu einer etwas sportlicheren runde, das hatte sie ja gestern schon angekündigt. beim videodreh knirscht es etwas, zuerst technisch, dann ist mir das alles auf einmal zu viel, dann geht es doch, dann kommt die kamera an ihr limit. pause. darüber bin ich nicht einmal sehr traurig, dann kann ich noch ein bisschen in den garten.
erster task hier: aussenwasserhahn anstellen. auch das klappt nicht wie gewünscht, denn der auf der gartenseite gelegene wasserhahn ist kaputt, das ventil schliesst nicht, das wasser schiesst nur so heraus. der abstellhahn im keller dichtet nur bedingt, also müssen wir am ende wieder alle aussenwasserhähne am haupthahn abstellen. wir werden uns behelfen, den vermieter einen handwerker aufbieten lassen ersparen wir uns eher momentan.
anschliessend schneide und grabe ich mich der westseite des hauses entlang. es müssen noch ein paar letzte hortensien, rosen und der schmetterlingsbaum geschnitten werden, ausserdem grabe ich wieder einige schösslinge von bäumen aus. die westseite des hauses ist vermutlich die schattigste, da steht neben dem haus ein wahrer urwald über den wir uns noch nicht wirklich gedanken gemacht haben.

irgendwann beenden wir das video, meine mutter ruft an um ein bisschen zu plaudern, wir sitzen zu dritt in der letzten sonne draussen. die tochter verzieht sich noch einmal, sie will noch einen text fertigschreiben. ich stopfe meine gartenabfälle in die grüntonne und fange dann an, das abendessen zu kochen. heute gibt es federkohl mit kichererbsen und paprika und einer joghurtsauce. wir essen uns recht konsequent durch unseren ernteanteil, haben aber auch noch einiges an gemüse im vorrat. überhaupt haben wir beschlossen, dass wir vor anfang der kommenden woche nicht einkaufen gehen müssen.

nach dem abendessen sehen wir heute die schweizer nachrichten - eindringlich versuchen die offiziellen stellen den menschen klar zu machen, dass sie sich an die aufgestellen regeln zum umgang miteinander halten müssen, wenn man einen rasanten anstieg der infektionen bremsen will. der kanton uri hat ein ausgangsverbot für menschen über 65 jahre erlassen. (alte historikerregel: ein regelungsbedarf durch verbot oder gesetz weisst darauf hin, dass das verbotene verhalten vorher regelmässig stattgefunden hat.) selbst unter dem wetterbericht läuft ein band mit verhaltenshinweisen: (regelmässiges händewaschen, distanz zu anderen menschen halten, möglichst zuhause bleiben, nur zum lebensmittel einkaufen, zum arzt, apotheker oder zur arbeit rausgehen, wenn es wirklich notwendig ist). öffnet man instagram oder spotify auf dem smartphone bekommt man dieselben hinweise, bevor man die eigentliche seite öffnen kann.
die bedrohung ist zu abstrakt. steht das wasser an der unterkante des kellerfensters oder fallen bäume auf strassen, dann ist die bedrohung sichtbar, bei der corona-pandemie ist das nicht der fall. vielleicht müssen wir alle erst einen todesfall durch corona in unserer nächsten nähe haben bevor wir aufwachen und die richtigen schlüsse ziehen.

was sonst noch so los war:

die tochter hat jetzt die aufgaben von ihren lehrern erhalten. einige trudeln noch über den tag ein.  selbst der saxophonlehrer hat material geschickt und möchte einmal in der woche eine aufnahme per messenger übermittelt bekommen. bis zu den frühlingsferien befinden wir uns in schuldingen in phase 2, die schülerinnen und schüler bekommen aufgaben, die der festigung des bisher gelernten dienen, prüfungen sind ausgesetzt, aber die aufgaben werden kontrolliert und korrigiert.

und das wollte ich ihnen auch noch zeigen: 

wenn ihnen das alles zu viel wird - die new york times hat hier einen ruhigen platz eingerichtet. ist für einmal besser als mit freunden im park.

gelesen: du bist ich
gehört: die schaulustigen (zeit-podcast)
gesehen: schweizer tagesschau und sex education (das ist so herrlich banal, das braucht man jetzt wirklich)






Keine Kommentare:

Kommentar posten

deine kommentare sind hier willkommen - ich freue mich über deine gedanken zu meinen texten und bildern!

folgendes musst du aber wissen:
kommentare und profildaten werden an google übermittelt. es ist ebenfalls möglich, anonym zu kommentieren, hier wird nur deine ip-adresse zu meiner sicherheit gespeichert. zur datenverarbeitung und zu deinen widerrufsmöglichkeiten verweise ich dich auf die datenschutzerklärung (link oben im blog).